Kind Hörgeräte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kind-Gruppe
Logo
Rechtsform GmbH & Co KG
Gründung 1952
Sitz Großburgwedel, DeutschlandDeutschland Deutschland
Leitung Martin Kind, Alexander Kind
Mitarbeiterzahl 3.000 (weltweit)
Umsatz ca. 270 Mio. Euro (2017)[1]
Branche Hörgeräte-Akustik, Augenoptik, Arbeitschutzkleidung, Hotelbetrieb
Website www.kind.com

Die Kind-Gruppe mit Zentralsitz in Großburgwedel bei Hannover ist ein Mischunternehmen (Produktion und Einzelhandel) mit verschiedenen Geschäftsfeldern.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1952 gründeten Inge und Werner Kind in Großburgwedel ein Hörgerätefachgeschäft. Danach gründete der Sohn und heutige Geschäftsführer, Martin Kind, 1970 ein Filialunternehmen, zu dem nach und nach andere Geschäftsfelder und Firmen hinzukamen.

Geschäftsfelder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Firmensitz in Großburgwedel
Eine Filiale in Maidstone in Großbritannien
  • Kind Hörgeräte GmbH & Co KG in Großburgwedel. Neben 600 Standorten in Deutschland ist das Filialunternehmen noch mit ca. 120 Fachgeschäften in Armenien, Aserbaidschan, Georgien, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Polen, Russland, Schweiz, Singapur, Tschechien und der Ukraine vertreten. Neben Hörgeräten, Hörschutz und Brillen werden unter der Marke c-ear auch maßgefertigte In-ear-Kopfhörer vertrieben.
  • Kind Arbeitssicherheit GmbH in Großburgwedel ist für Entwurf, Fertigung und Vertrieb von Arbeitsschutzbekleidung zuständig.
  • audifon GmbH & Co KG aus Kölleda bei Weimar führt die Arbeitsabläufe für Hörgeräte von der Entwicklung des ersten Prototyps über die Serienproduktion bis hin zur Endkontrolle durch. Der Vertrieb der Produkte erfolgt in 65 Ländern. In Deutschland, Bulgarien, Singapur, Tschechien, Usbekistan und den USA verfügt audifon über eigene Vertriebsgesellschaften.
  • Kind Hotel Betriebs GmbH & Co KG betreibt das Vier-Sterne-Hotel Kokenhof in Großburgwedel.
  • Bajohr GmbH aus Einbeck, mit 13 Optik-Fachgeschäften, gegründet 1982, seit Januar 2017 zur Kind-Gruppe

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Waldemar R. Röhrbein: Kind, Hörgeräte GmbH & Co. KG, in: Stadtlexikon Hannover, S. 347
  • Firmenportraits: Kind Hörgeräte, in: Konrad Fleischer und Hans Heinz Naumann (Hrsg.): Akademische Lehrstätten und Lehrer der Oto-Rhino-Laryngologie in Deutschland im 20. Jahrhundert. Springer, Berlin u. a. 1996, ISBN 3-540-60664-5, S. 327, online

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.doz-verlag.de/Artikel/kind-deutlicher-umsatz-mit-brillen