Jánossomorja

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jánossomorja
Wappen von Jánossomorja
Jánossomorja (Ungarn)
Jánossomorja
Jánossomorja
Basisdaten
Staat: Ungarn
Region: Westtransdanubien
Komitat: Győr-Moson-Sopron
Kleingebiet bis 31.12.2012: Mosonmagyaróvár
Kreis seit 1.1.2013: Mosonmagyaróvár
Koordinaten: 47° 47′ N, 17° 8′ OKoordinaten: 47° 47′ 8″ N, 17° 8′ 11″ O
Fläche: 148,97 km²
Einwohner: 5.872 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte: 39 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+36) 96
Postleitzahl: 9241
KSH kódja: 29221
Struktur und Verwaltung (Stand: 2015)
Gemeindeart: Stadt
Bürgermeister: György Lőrincz (parteilos)
Postanschrift: Szabadság u. 39
9241 Jánossomorja
Website:
(Quelle: A Magyar Köztársaság helységnévkönyve 2011. január 1. bei Központi statisztikai hivatal)

Jánossomorja (deutsch St. Johann auf dem Heideboden, kroatisch Šomierja) ist eine Stadt in Ungarn im Komitat Győr-Moson-Sopron nahe der Grenze zu Österreich (Grenzübergang Andau ca. 5 km entfernt), sowie zur Stadt Mosonmagyaróvár (ca. 13 km). Sie hat knapp 6.000 Einwohner (Stand 2011) und besteht aus den drei Ortsteilen Mosonszentjános (St. Johann), Mosonszentpéter (St. Peter) und Pusztasomorja (Wüst-Sommerein), die 1970 zur Stadt Jánossomorja vereinigt wurden. Die beiden ersteren Ortsteile waren bis 1945 überwiegend deutsch besiedelt während Pusztasomorja eine ungarische Sprachinsel bildete.

2009 feierte Jánossomorja sein 800-jähriges Bestehen.

Städtepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt ist angebunden an die Bahnstrecke von Porpác nach Bratislava über Csorna und Hegyeshalom.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Jánossomorja – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Blick von der Szabadság Utca Richtung Ost. In der Bildmitte die 1769 errichtete katholische Kirche St. Johannes