Klemens Wittig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Klemens Wittig Leichtathletik
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag 11. August 1937 (81 Jahre)
Größe 175 cm
Gewicht 64 kg
Karriere
Disziplin Mittelstreckenlauf,
Langstreckenlauf
Verein LG Olympia Dortmund,
vorm.: LC Rapid Dortmund
Trainer Günter Schrogl
Status aktiv
letzte Änderung: 31. Oktober 2017

Klemens Wittig (* 11. August 1937) ist ein deutscher Mittelstrecken- und Langstreckenläufer. Er ist einer der erfolgreichsten Seniorensportler des Landes und hält mehrere Altersklassenrekorde sowohl national als auch international.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klemens Wittig lief 1986 im Alter von 49 Jahren seinen ersten Marathon. Zuvor starker Raucher, stellte er mit 40 Jahren – motiviert durch Jugendliche als Leiter von Frühsportkursen bei Jugendfreizeiten und im Rahmen der damaligen Trimm-dich-Bewegung – mit Beginn des Joggens sein Leben um, nachdem er selbst erste negative Folgewirkungen des Rauchens bemerkt hatte. Bereits vorher war er jedoch in verschiedenen Sportarten aktiv.[1] Es folgten viele Städtemarathons in Deutschland und auch international, fast immer unter drei Stunden.[2]

Nach seiner Pensionierung begann er mit 64 Jahren mit dem Leistungssport.[3] Neben dem Laufsport betreibt Klemens Wittig als Hobby Radfahren und Bergsteigen. Er erhielt unter anderem die Auszeichnungen Sportler des Jahres in Dortmund (2007) und DLV-Seniorensportler des Jahres (2013).[4]

Nachdem Klemens Wittig die 1. Senioren-Meisterschaften im Marathon im September 2017 in Breslau krankheitsbedingt verpasste, meldete er spontan für den Frankfurt-Marathon mit integrierter deutscher Meisterschaft im Marathon 2017 und dem Ziel des Titelgewinns in seiner Altersklasse sowie neuem europäischen Rekord. Diese Ziele konnte er trotz Hexenschuss am Vortag, widrigen Umständen mit starken Windböen während des Rennens und einem Sturz bei Kilometer 34 (Diagnose später Schlüsselbeinbruch[5]) in Begleitung des Hessischen Rundfunks in dessen Live-Fernsehübertragung[6] mit einer Zeit von 3:39:54 h allesamt erreichen. Er unterbot damit deutlich die alte deutsche Bestleistung von Heinrich Gutbier aus dem Jahr 2003 mit 3:50:55 h sowie ebenfalls den ehemaligen Europarekord von 3:46:03 h des Italieners Antonio Cabaneto aus dem Jahr 2011.[7] Klemens Wittigs erzielte Zeit ist gleichzeitig der bislang drittschnellste gelaufene Marathon der Welt in der Altersklasse M80 (Rekordhalter Ed Whitlock mit 3:15:54 h).[2]

Klemens Wittig ist verheiratet und lebt in Dortmund. Seine persönliche Bestleistung im Marathon von 2:50,16 h lief er in der Altersklasse M55 beim Hannover-Marathon.[4]

Persönliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

International

  • Europarekorde (Freiluft) (Stand: Oktober 2017[4]):
Altersklasse M75: Marathon 3:17:39 Std. (München, 14.10.2012)
Altersklasse M80: 10000 m 45:05,8 min. (Wetter, 11.10.2017)[8]; Marathon 3:39:54 Std. (Frankfurt am Main, 29.10.2017)[9]
  • Europarekorde (Halle) (Stand: Januar 2018):
Altersklasse M80: 3000 m Halle 12:56,90 min. (Düsseldorf, 14.01.2018) [kein deutscher Rekord!][10]
  • Weltrekorde (Freiluft) (Stand: Oktober 2017[4]):
Altersklasse M75: 2000 m Hindernis 8:47,0 min. (Kamen, 17.05.2014)
  • 25 Europa- und 24 Weltmeisterschaftstitel (Stand: März 2018)

National

  • 44 Deutsche Meistertitel (Stand: April 2018)
  • Deutsche Rekorde (Freiluft) (Stand: Oktober 2017[11]):
Altersklasse M60: 4 x 1500 m 21:07,4 min. (Dortmund, 05.09.2000)
Altersklasse M65: 4 x 1500 m 22:17,2 min. (Bergkamen, 09.08.2011)
Altersklasse M75: 1000 m 3:31,9 min. (Bergkamen, 14.08.2012); 10 km 41:23 min. (Wickede (Ruhr), 24.03.2012); Marathon 3:17:39 Std. (München, 14.10.2012); 2000 m Hindernis 8:47,0 min. (Kamen, 17.05.2014)
Altersklasse M80: 1000 m 3:49,8 min. (Bergkamen, 08.08.2017); 1500 m 6:04,7 min. (Bergkamen, 04.08.2017); 3000 m 12:50,51 min. (Warstein, 22.07.2017); 5000 m 21:54,45 min. (Minden, 14.07.2017); 10 km 44:55 min. (Oelde, 10.06.2017); Halbmarathon 1:40:03 Std. (Hannover, 09.04.2017)
  • Deutsche Rekorde (Halle) (Stand: März 2017[11]):
Altersklasse M80: 800 m Halle 3:00,05 min. (Düsseldorf, 15.01.2017); 1500 m Halle 5:57,13 min. (Dortmund, 11.02.2017)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Frank Joung: Achilles' Ferse: Für immer fit. In: spiegel.de. 1. November 2012, abgerufen am 31. Oktober 2017.
  2. a b Peter Middel: Neuer Europarekordler Klemens Wittig gewinnt fünften Marathon-Titel. In: flvw-k11.de. 29. Oktober 2017, abgerufen am 31. Oktober 2017.
  3. Tobias Weskamp: Brechtener Klemens Wittig (76) siegt regelmäßig beim Marathon. In: lokalkompass.de. 19. März 2014, abgerufen am 31. Oktober 2017.
  4. a b c d Bernhard Riedel: Biografie Klemens Wittig. In: leichtathletik.de. 10. Oktober 2014, abgerufen am 31. Oktober 2017.
  5. Alfred Hermes: Nachtrag zu den Mararathonmeisterschaften. In: ue30leichtathletik.de. 30. Oktober 2017, abgerufen am 31. Oktober 2017.
  6. Peter Middel: Hessischer Rundfunk begleitet Klemens Wittig bei der Marathon DM in Frankfurt. In: flvw-k11.de. 25. Oktober 2017, abgerufen am 31. Oktober 2017.
  7. Artur Schmidt/Tino Hermanns: Der Titel- und Rekordesammler startet beim METRO Marathon Düsseldorf 2018. In: germanroadraces.de. 6. April 2018, abgerufen am 7. April 2018.
  8. Karl-Heinz Kajewski: Wittig läuft Europarekord auf neuer Laufbahn in Wetter. In: tv05-wetter.de. 11. Oktober 2017, abgerufen am 31. Oktober 2017.
  9. Alfred Hermes: M80-Europarekord von Klemens Wittig im Frankfurtmarathon. In: ue30leichtathletik.de. 29. Oktober 2017, abgerufen am 31. Oktober 2017.
  10. Michael Schardt: Klemens Wittig läuft Hallen-Europarekord über 3.000 Meter. In: leichtathletik.de. 19. Januar 2018, abgerufen am 19. Januar 2018.
  11. a b Jörg Reckemeier: Rekorde und Bestenlisten. In: leichtathletik.de. Abgerufen am 19. Januar 2018.