Kornberg bei Riegersburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

f5Vorlage:Infobox Gemeindeteil in Österreich/Wartung/Ehemalige Gemeinde

Kornberg bei Riegersburg (Ehemalige Gemeinde)
Historisches Wappen von Kornberg bei Riegersburg
Vorlage:Infobox Gemeindeteil in Österreich/Wartung/Wappen
Katastralgemeinde Kornberg
Kornberg bei Riegersburg (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Südoststeiermark (SO), Steiermark
Gerichtsbezirk Feldbach
Koordinaten 46° 59′ 15″ N, 15° 55′ 18″ O46.987515.921666666667360Koordinaten: 46° 59′ 15″ N, 15° 55′ 18″ Of1
Höhe 360 m ü. A.
Einwohner d. stat. Einh. 1132 (31. Oktober 2013)
Gebäudestand 391 (2001f1)
Fläche d. KG 15,97 km²
Postleitzahl 8333 Riegersburgf0
Vorwahlenf0 +43/3153 bzw. +43/3152 (Dörfl)f1
Statistische Kennzeichnung
Gemeindekennziffer 62386
Katastralgemeinde-Nummer 62128
Zählsprengel/ -bezirk Kornberg bei Riegersburg (62386 004)
Bild
Lage der ehemaligen Gemeinde im Bezirk Südoststeiermark
Eigenständige Gemeinde bis Ende 2014
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; GIS-Stmk

Kornberg bei Riegersburg ist eine ehemalige Gemeinde mit 1132 Einwohnern (Stand: 31. Oktober 2013)[1] im Süd-Osten der Steiermark im Bezirk Südoststeiermark. Seit 2015 ist sie Rahmen der Gemeindestrukturreform in der Steiermark mit der Marktgemeinde Riegersburg und den Gemeinden Breitenfeld an der Rittschein und Lödersdorf zusammengeschlossen, die neue Gemeinde führt den Namen „Riegersburg“ weiter.[2]

Geografie[Bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten]

Kornberg bei Riegersburg liegt ca. 37 km östlich von Graz und ca. 2 km nordöstlich der Bezirkshauptstadt Feldbach im Oststeirischen Hügelland.

Nachbargemeinden bis Ende 2014[Bearbeiten]

Gliederung[Bearbeiten]

Das Gemeindegebiet bestand aus der einzigen Katastralgemeinde Kornberg und umfasste folgende fünf Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 31. Oktober 2011[3]):

  • Bergl (305)
  • Dörfl (147)
  • Edelsgraben (141)
  • Oberkornbach (131)
  • Schützing (435)

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten]

Schloss Kornberg, Gez. v. Kuwasseg,
Lith. v. Folwarczni, um 1830
Schloss Kornberg

Politik[Bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten]

Der Gemeinderat bestand aus 15 Mitgliedern und setzte sich seit der Gemeinderatswahl 2010 aus Mandaten der folgenden Parteien zusammen:

Wappen[Bearbeiten]

Die Verleihung des Gemeindewappens erfolgte mit Wirkung vom 1. Jänner 1994.
Blasonierung (Wappenbeschreibung):

„In Gold eine bis an den oberen Schildrand wachsende gezinnte blaue Spitze, belegt mit einem goldenen Strohkranz, besteckt mit drei goldenen Ähren, eine aufrecht, die beiden anderen seitlich abwärts wachsend.“[4]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kornberg bei Riegersburg – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Land Steiermark: Endgültiger Bevölkerungsstand am 31.10.2013 (Excel-Datei, 85 KB; abgerufen am 2. Mai 2015)
  2. Kundmachung der Steiermärkischen Landesregierung vom 31. Oktober 2013 über die Vereinigung der Marktgemeinde Riegersburg und der Gemeinden Breitenfeld an der Rittschein, Kornberg bei Riegersburg und Lödersdorf, alle politischer Bezirk Südoststeiermark. Steiermärkisches Landesgesetzblatt vom 15. November 2013. Nr. 132, 32. Stück. ZDB-ID 705127-x. S. 635.
  3. Statistik Austria, Registerzählung vom 31. Oktober 2011
  4. Mitteilungen des Steiermärkischen Landesarchivs 44/45, 1994/95, S. 56