Kornel Saláta

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kornel Saláta
Kornel Saláta.jpg
Personalia
Geburtstag 24. Januar 1985
Geburtsort Kamenica nad HronomTschechoslowakei
Größe 191 cm
Position Abwehrspieler
Junioren
Jahre Station
FK Štúrovo
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
0000–2005 FK Štúrovo
2005–2006 FK Matador Púchov 29 (4)
2006 Artmedia Petržalka 7 (0)
2007 → Dukla Banská Bystrica (Leihe) 17 (4)
2008–2009 MFK Petržalka 42 (9)
2009–2010 ŠK Slovan Bratislava 47 (5)
2011–2014 FK Rostow 59 (4)
2013–2014 → Tom Tomsk (Leihe) 7 (0)
2014– ŠK Slovan Bratislava 44 (3)
2014 → DAC Dunajská Streda (Leihe) 10 (2)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2008– Slowakei 38 (2)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2015/16

2 Stand: 26. Juni 2016

Kornel Saláta (* 24. Januar 1985 in Kamenica nad Hronom, Tschechoslowakei, heute Slowakei) ist ein slowakischer Fußballspieler. Der Abwehrspieler, der auch im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden kann, steht seit 2014 beim ŠK Slovan Bratislava unter Vertrag.

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saláta spielte in seiner Jugend für den FK Štúrovo. In der Saison 2005/06 lief der großgewachsene Verteidiger für den FK Matador Púchov auf, ehe er im Sommer 2006 zu Artmedia Petržalka wechselte. Im Jahr 2007 war Saláta an Dukla Banská Bystrica ausgeliehen[1], anschließend kehrte er nach Petržalka zurück[2] und gewann mit der Mannschaft 2008 sowohl die slowakische Meisterschaft als auch den slowakischen Pokalwettbewerb. Im Sommer 2009 wechselte der kopfballstarke und torgefährliche Defensivspieler zum ŠK Slovan Bratislava, mit dem er slowakischer Vizemeister wurde sowie den nationalen Pokalwettbewerb gewann. Im Januar 2011 wechselte er zum FK Rostow.[3]
Ende Juli 2013 wurde Salata an Tom Tomsk ausgeliehen.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saláta debütierte am 24. Mai 2008 in der slowakischen Nationalmannschaft, die an diesem Tag in Lugano mit 0:2 gegen die Schweiz verlor.[4] Er stand im Kader der Slowakei für die Endrunde der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika.

Bei der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich wurde er in das Aufgebot der Slowakei aufgenommen. In den drei Gruppenspielen wurde er nicht berücksichtigt, als letzter der 21 Feldspieler bekam er aber doch noch einen EM-Einsatz, als er im Achtelfinale gegen Deutschland beim Stand von 0:3 in den Schlussminuten eingewechselt wurde.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. V Banskej Bystrici Saláta, o možnom odchode Bažíka sa rokuje futbal.sme.sk vom 5. Januar 2007, zuletzt abgerufen am 20. Juni 2010, slowakisch
  2. Dukla chce brať body aj silným, prioritou stabilizácia kádra futbal.sme.sk vom 27. Februar 2008, zuletzt abgerufen am 20. Juni 2010, slowakisch
  3. [1] sportky.topky.sk vom 15. Januar 2010, zuletzt abgerufen am 11. Juni 2011, slowakisch
  4. Slováci neuspeli ani proti Švajčiarsku, prehrali 0:2 futbal.sme.sk vom 24. Mai 2008, zuletzt abgerufen am 20. Juni 2010, slowakisch