Kulturfestival Kunstflecken

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gregory Porter beim Kunstflecken 2013
NDR Intensiv-Station beim Kunstflecken 2010 in der Werkhalle
Straßenmusikfestival BaDaBoom beim Kunstflecken 2010
Ausstellung Medienkunst der Muthesius Kunsthochschule beim Kunstflecken 2011

Der Kunstflecken ist ein spartenübergreifendes Kulturfestival, das seit 1999 jährlich im September in Neumünster in Schleswig-Holstein stattfindet. In den drei Festivalwochen können Besucher neben Konzerten, Kabarett- und Kinoveranstaltungen, Poetry Slam und Performances auch Kunstaktionen und Ausstellungen in der Innenstadt von Neumünster erleben.

Veranstaltungsorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Veranstaltungen und Ausstellungen finden in ungewöhnlichen Räumen statt, denn ein Merkmal des Festivals ist es, Kultur an „kulturfernen“ Orten zu präsentieren. Vor allem historische Industrieräume werden im Rahmen des Festivals genutzt. Organisiert und veranstaltet wird das Kulturfestival vom Kulturbüro der Stadt Neumünster.

Die Veranstaltungen des Festivals fanden bis 2007 in einem Lokschuppen zwischen historischen Dampfloks statt. Seit 2009 ist die „Werkhalle“, das Museumsdepot des Museums Tuch + Technik, der zentrale Festivalort. Zwischen historischen Textilproduktions- und Webmaschinen wird eine Bühne für die unterschiedlichen Veranstaltungen aufgebaut. Für die Ausstellungen und Kunstaktionen des Festivals werden wechselnde Orte genutzt, so z. B. eine historische Papierfabrik (bis 2007), ein ehemaliges Industrielabor (2008), die Stadttöpferei Neumünster (2010), die Bürgergalerie und die Alte Holstenbrauerei (2009, 2011).

Programmschwerpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Veranstaltungsprogramm des Kulturfestivals Kunstflecken umfasst u. a.:

Bei der Veranstaltung „Fleckendonner“ treten an drei Abenden junge Künstler aus Neumünster und Schleswig-Holstein auf. Im Rahmen dieser Veranstaltungen wird im jährlichen Wechsel auch der Jazzförderpreis des Kulturforums Schleswig-Holstein (seit 2011) und der Jazzfördererpreis des Landesmusikrates Schleswig-Holstein (seit 2012) verliehen.[1]

Am zweiten Kunstfleckentag findet jährlich das Straßenmusikfestival „BaDaBoom“ in der Innenstadt statt.[2]

Ausstellungsprogramm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Ausstellungsprogramm wurde bis ins Jahr 2009 durch die jurierte Gruppenausstellung „Kunst in Neumünster“ bestimmt, an der sich Künstler aus Schleswig-Holstein beteiligten. Seit 2010 setzt das Festival jeweils Schwerpunkte in einem Bereich der bildenden Kunst wie zum Beispiel im Jahr 2010 mit dem „Internationalen Keramiksymposium Neumünster“, und im Jahr 2011 mit einer Medienkunst-Ausstellung der Muthesius Kunsthochschule Kiel. Künstler aus Neumünster und der Region präsentieren ihre Arbeiten in der zweijährlich stattfindenden Kunstmesse „Kunst.Komm“,[3] den „Ausstellungen im Zentrum“ und beim „Tag des offenen Ateliers“.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kunstflecken 2012. kunstflecken.de, abgerufen am 16. November 2012 (deutsch).
  2. Straßen-Musikspektakel. ba-da-boom.de, abgerufen am 16. November 2012 (deutsch).
  3. Teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler:. kulturraum-neumuenster.de, abgerufen am 16. November 2012 (deutsch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]