Kumi Yokoyama

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kumi Yokoyama
Kumi Yokoyama.jpg
Kumi Yokoyama im Dezember 2017
Personalia
Geburtstag 13. August 1993
Geburtsort TamaJapan
Größe 155 cm
Position Sturm
Juniorinnen
Jahre Station
2000–2004 Tama SC
2004–2006 Tsurumaki SC
2006–2007 FC Tama Jr
2007–2008 Sfida Setagaya FC
2009–2011 Jumonji High School
Frauen
Jahre Station Spiele (Tore)1
2012–2013 Okayama Yunogo Belle 31 0(3)
2014–2017 AC Nagano Parceiro Ladies 64 (81)
2017–2018 1. FFC Frankfurt 21 0(4)
2018- AC Nagano Parceiro Ladies 0 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2010–2011 Japan U-17 6 0(6)
2011–2012 Japan U-20 11 0(5)
2015– Japan 31 (15)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: SaisonEnde 2017/2018

2 Stand: 20. April 2018

Kumi Yokoyama (jap. 横山久美, Yokoayama Kumi; * 13. August 1993 in Tama, Präfektur Tokio) ist eine japanische Fußballspielerin.

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Yokoyama kam 2000 durch ihre älteren Brüder zum Fußball und ihren ersten Verein Tama SC[1], nach Stationen bei Tsurumaki SC (鶴牧SC), FC Tama Jr, kam sie 2007 zu Sfida Setagaya.[2] Nach ihren Oberschul-Abschluss im November 2011 unterschrieb Yokoyama für Okayama Yunogo Belle, wo sie in zwei Spielzeiten, drei Tore in 31 Spielen erzielte.[3] Im Januar 2014 kündigte sie ihren Weggang von Okayama an und unterschrieb in der Nadeshiko League für AC Nagano Parceiro Ladies.[4] Am 1. Mai 2017 unterschrieb Yokoyama, einen Ein-Jahres-Vertrag für den deutschen Allianz Frauen-Bundesliga Verein 1. FFC Frankfurt.[5] Nachdem Sie in der Saison 2017/2018, zu 21 Einsätzen in der Allianz Frauen Bundesliga für den 1. FFC Frankfurt kam, kehrte sie am 31. Mai 2018 zu den AC Nagano Parceiro Ladies zurück.[6]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Yokoyama begann ihre internationale Karriere im Jahr 2010, als sie bei der U-17-Weltmeisterschaft 2010 in sechs von sechs Spielen eingesetzt wurde und ihr sechs Treffer erzieltw. Sie gehörte zudem zum Kader der japanischen U-20-Nationalmannschaft, der an der U-20-Weltmeisterschaft 2012 in Japan.[7] Seit 2015 spielt sie in der A-Nationalmannschaft.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie gewann mit Japan, 2010 die Silber Medaille bei der U-17-Weltmeisterschaft 2010.[8] Im selben Jahr war Sie als erste Frau, für den FIFA Puskás Award nominiert[9] für ihr Tor gegen Nordkorea.[10]

2018 hatte sie maßgeblichen Anteil, dass Japan zum zweiten Mal die Asienmeisterschaft gewann. Im ersten Gruppenspiel gegen Vietnam erzielte sie bereits nach drei Minuten das erste Tor ihrer Mannschaft, die dann das Spiel mit 4:0 gewann.[11] Im Halbfinale gegen China wurde sie in der 73. Minute eingewechselt und erzielte in der 85. und 88. Minute zwei Tore, wodurch Japan das Finale erreichte.[12] In diesem wurde sie in der 72. Minute eingewechselt und erzielte 12 Minuten später das einzige Tor des Spiels, wodurch Japan den vier Jahre zuvor gewonnenen Titel verteidigte.[13] Mit vier Toren war sie beste Torschützin der japanischen Mannschaft und wurde nur von der Chinesin Li Ying übertroffen, musste sich den zweiten Platz aber mit zwei weiteren Chinesinnen teilen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. メッシらと並び最優秀ゴール賞候補 U―17女子サッカーW杯 荒川在住の横山久美選手
  2. 2007 ナショナルトレセン女子U-15 参加選手 ヴィスポさやま公式サイト 2010.11.19 09:53 (UTC) 閲覧
  3. がんばれ!信州サッカー 信濃毎日新聞 2014年1月14日閲覧
  4. レディースチーム新加入選手のお知らせAC長野パルセイロ公式サイト,2016年4月3日閲覧.
  5. Japanische Tradition wird fortgesetzt
  6. 横山がAC長野レディース復帰へ
  7. FIFA-Turniere Spieler & Trainer – Kumi YOKOYAMA – FIFA.com
  8. Statistics in FIFA's website
  9. Altintop claims the FIFA Puskás Award 2010. FIFA
  10. Maradona-like goal by a 17 year old Japanese player.
  11. Japan vs. Vietnam 4 - 0
  12. China PR vs. Japan 1 - 3
  13. Japan vs. Australia 1 - 0

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]