Kurt Davis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kurt Davis Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 13. August 1986
Geburtsort Plymouth, Minnesota, USA
Größe 173 cm
Gewicht 76 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #44
Schusshand Links
Karrierestationen
2005–2007 Green Bay Gamblers
2007–2011 Minnesota State Mankato
2011–2012 Södertälje SK
2012–2014 Stavanger Oilers
2014–2017 Düsseldorfer EG
2017–2018 Krefeld Pinguine
seit 2018 Vienna Capitals

Kurt Davis (* 13. August 1986 in Plymouth, Minnesota) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler, der seit Juli 2018 bei den Vienna Capitals in der Erste Bank Eishockey Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Davis begann seine Karriere in der Saison 2005/06 bei den Green Bay Gamblers in der amerikanischen Juniorenliga United States Hockey League, wo er insgesamt zwei Spielzeiten bestritt. Zwischen 2007 und 2011 stand er für die Universitätsmannschaft der Minnesota State University, Mankato in der Western Collegiate Hockey Association, welche in den Spielbetrieb der NCAA eingegliedert ist, auf dem Eis. Im Sommer 2011 wechselte Davis nach Europa und schloss sich dem schwedischen Klub Södertälje SK aus der zweitklassigen HockeyAllsvenskan an, wo er die Saison 2011/12 verbrachte.

Zur Spielzeit 2012/13 wechselte Davis nach Norwegen zu den Stavanger Oilers, wo er sich als torgefährlicher Defensivspieler etablieren und unmittelbar die Meisterschaft in der GET-ligaen gewinnen konnte. Auch im folgenden Jahr hatte er mit 18 Treffern und 35 Torvorlagen als offensivstärkster Verteidiger der Liga einen maßgeblichen Anteil an der Titelverteidigung seiner Mannschaft. Im April 2014 unterschrieb der US-Amerikaner einen Vertrag bei der Düsseldorfer EG, für die er ab der Saison 2014/15 in der Deutschen Eishockey Liga auflief.[1]

Nach drei Jahren bei der DEG wechselte Davis im Juni 2017 zu den Krefeld Pinguinen.[2]

Im Juli 2018 verließ Davis die Pinguine und wechselte nach Österreich zu den Vienna Capitals.[3]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2005/06 Waterloo Black Hawks USHL 5 0 1 1 7
2005/06 Green Bay Gamblers USHL 36 1 6 7 46 3 1 0 1 0
2006/07 Green Bay Gamblers USHL 58 8 27 35 39 4 2 1 3 2
2007/08 Minnesota State University, Mankato WCHA 36 1 14 15 23
2008/09 Minnesota State University, Mankato WCHA 38 6 25 31 16
2009/10 Minnesota State University, Mankato WCHA 38 5 18 23 14
2010/11 Minnesota State University, Mankato WCHA 38 9 18 27 36
2011/12 Södertälje SK Allsvenskan 48 1 14 15 18
2012/13 Stavanger Oilers GET-ligaen 45 7 27 34 47 17 6 8 14 12
2013/14 Stavanger Oilers GET-ligaen 45 18 35 53 40 17 4 11 15 18
2014/15 Düsseldorfer EG DEL 48 6 15 21 40 12 0 4 4 8
2015/16 Düsseldorfer EG DEL 52 4 15 19 52 5 0 0 0 2
2016/17 Düsseldorfer EG DEL 52 6 17 23 44
2017/18 Krefeld Pinguine DEL 52 10 18 28 38
2018/19 Vienna Capitals EBEL
Allsvenskan gesamt 48 1 14 15 18
DEL gesamt 204 26 65 91 174 17 0 4 4 10
WCHA gesamt 150 21 75 96 89
GET-ligaen gesamt 90 25 62 87 87 34 10 19 29 30
USHL gesamt 99 9 34 43 92 7 3 1 4 2

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. deg-eishockey.de DEG verpflichtet aktuellen norwegischen Meister: Verteidiger Kurt Davis kommt nach Düsseldorf
  2. Pinguine verpflichten Verteidiger Kurt Davis. In: wz.de. 13. Juni 2017, abgerufen am 10. Juli 2017.
  3. Kurt Davis verteidigt für die Capitals. 3. Juli 2018, abgerufen am 3. Juli 2018.