Warasch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Kusnezowsk)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Warasch
Вараш
Wappen von Warasch
Warasch (Ukraine)
Warasch
Warasch
Basisdaten
Oblast: Oblast Riwne
Rajon: Kreisfreie Stadt
Höhe: keine Angabe
Fläche: 11,31 km²
Einwohner: 40.875 (2012 [1])
Bevölkerungsdichte: 3.614 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 34499
Vorwahl: +380 3636
Geographische Lage: 51° 21′ N, 25° 51′ OKoordinaten: 51° 20′ 37″ N, 25° 50′ 57″ O
KOATUU: 5610700000
Verwaltungsgliederung: 1 Stadt
Bürgermeister: Serhij Anoschtschenko
Adresse: м-н Незалежності 1
34400 м. Кузнецовськ
Website: http://www.kuznetsovsk-rada.gov.ua/
Statistische Informationen
Warasch (Oblast Riwne)
Warasch
Warasch
i1

Warasch (ukrainisch und russisch Вараш) ist eine Stadt in der westukrainischen Oblast Riwne mit 40.875 Einwohnern (2012)[1]. Die Stadt liegt in den südlichen Ausläufern der Pripjetsümpfe am rechten Ufer des Flusses Styr und wird östlich vom Rajon Wolodymyrez umschlossen, ist aber kein Teil desselben. Sie wird mehrheitlich von ethnischen Ukrainern bewohnt (90,6 %). Die größte Minderheit stellt die russische Bevölkerung mit 7,6 % (2001).

Panoramablick auf die Stadt und das Atomkraftwerk
Stadtzentrum von Warasch

Die Gründung des Ortes erfolgte im Jahr 1973, als in unmittelbarer Nachbarschaft mit dem Bau des Kernkraftwerk Riwne begonnen wurde. Vorher hatte an der Stelle seit 1776 das Dorf Warasch (ukrainisch und russisch Вараш) gestanden. Dieses wurde 1776 gegründet und am 200. Jahrestag durch Kusnezowsk ersetzt. Heute existiert die alte Siedlung Warasch nicht mehr, der Name wurde jedoch 2016 wieder als Ortsname gewählt.

1977 erhielt die rasch wachsende Siedlung einen neuen Namen, sie wurde nach dem Aufklärer Nikolai Iwanowitsch Kusnezow in Kusnezowsk (ukrainisch Кузнецовськ; russisch Кузнецовск) benannt. Die Bevölkerung wuchs in den folgenden Jahrzehnten schnell von 9.026 (1979) über 29.858 (1989) und 39.643 Einwohner (2004) auf 40.875 (2012) an. Damit gehört sie zu den wenigen ukrainischen Städten, die auch in den 1990er Jahren ein starkes Wachstum verzeichnen konnten. Dadurch, dass sie erst ab den 1970er Jahren erbaut wurde, ist sie ein interessantes städtebauliches Beispiel für spätsozialistische Architektur. 1984 erhielt sie den Status einer Stadt, am 19. Mai 2016 wurde der Ort im Zuge der Dekommunisierung der Ukraine auf seinen alten Namen Warasch zurückbenannt[2].

Das Wappen der Stadt zeigt drei Kühltürme eines Atomkraftwerks.[3]

Warasch 2010[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Warasch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven:@1 @2 Vorlage:Toter Link/bevoelkerungsstatistik.deBevölkerungszahlen auf World Gazetteer
  2. Верховна Рада України; Постанова від 19.05.2016 № 1377-VIII Про перейменування окремих населених пунктів та районів
  3. Wappen der Stadt, abgerufen am 3. Juni 2011