Lärchhöhe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lärchhöhe
Höhe 573 m ü. NN
Lage Bayern, Deutschland
Gebirge Spessart
Dominanz 0,24 km → Geiersberg
Schartenhöhe 1 m
Koordinaten 49° 53′ 58″ N, 9° 25′ 9″ OKoordinaten: 49° 53′ 58″ N, 9° 25′ 9″ O
Lärchhöhe (Bayern)
Lärchhöhe
Gestein Buntsandstein
pd2
pd4
fd2

Die Lärchhöhe ist mit 573 Metern der zweithöchste Berg im Spessart im bayerischen Landkreis Aschaffenburg. Wegen ihrer geringen Dominanz (240 m) und Schartenhöhe (1 m) kann die Lärchhöhe als Nebengipfel des Geiersberges angesehen werden.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der bewaldete Berg liegt im gemeindefreien Gebiet Rohrbrunner Forst ungefähr 1,8 km östlich der Autobahnraststätte und Anschlussstelle Rohrbrunn an der A 3 zwischen Aschaffenburg und Würzburg und etwa 250 Meter nördlich der Staatsstraße 2312 (ehemalige Bundesstraße 8). Im Nordosten geht sie flach zum etwa 750 Meter entfernen Gipfel des Geiersberges (586 m ü. NHN) über. An den Rohrberg genannten Südosthängen befindet sich das Naturschutzgebiet Rohrberg.

Der nächstgelegene Wanderweg des Spessartbundes ist der Rotpunkt 94. Dieser verlässt die St 2312 nördlich Richtung Lärchhöhe, wendet sich dann aber Richtung Westen. Der Gipfel ist nur auf einem nicht markierten Weg zu erreichen.

Die Lärchhöhe bietet aufgrund starker Bewaldung keinerlei Aussicht.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]