Rohrbrunner Forst

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
?
Rohrbrunner Forst
Deutschlandkarte, Position des gemeindefreien Gebiets Rohrbrunner Forst hervorgehoben

Koordinaten: 49° 55′ N, 9° 24′ O

Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Unterfranken
Landkreis: Aschaffenburg
Fläche: 39,03 km2
Einwohner: 0 (31. Dez. 2021)[1]
Bevölkerungsdichte: 0 Einwohner je km2
Kfz-Kennzeichen: AB, ALZ
Gemeindeschlüssel: 09 6 71 456
Lage des gemeindefreien Gebiets Rohrbrunner Forst im Landkreis Aschaffenburg
AlzenauKahl am MainKarlstein am MainKleinostheimStockstadt am MainGroßostheimMainaschaffMömbrisJohannesberg (Bayern)GlattbachWiesener ForstForst Hain im SpessartHeinrichsthaler ForstHeinrichsthaler ForstWaldaschaffer ForstSchöllkrippener ForstSailaufer ForstRohrbrunner ForstRothenbucher ForstDammbachDammbachGoldbach (Unterfranken)GeiselbachWesterngrundSchöllkrippenKleinkahlWiesen (Unterfranken)Krombach (Unterfranken)SommerkahlBlankenbachHösbachSailaufHaibach (Unterfranken)HeigenbrückenHeinrichsthalLaufachWeibersbrunnRothenbuchWaldaschaffBessenbachMespelbrunnHeimbuchenthalDammbachWeibersbrunnAschaffenburgHessenLandkreis MiltenbergLandkreis Main-SpessartKarte
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Gemeindefreies Gebiet
Gemeindefreies Gebiet Rohrbrunner Forst

Der Rohrbrunner Forst ist ein 39,03 km² großes gemeindefreies Gebiet im Landkreis Aschaffenburg im bayerischen Spessart. Das Gebiet ist komplett bewaldet.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Rohrbrunner Forst ist das flächenmäßig größte gemeindefreie Gebiet Unterfrankens und das aktuell siebtgrößte in Bayern. Er umschließt vollständig die namensgebende Gemarkung Rohrbrunn, welche heute als Exklave zur Gemeinde Weibersbrunn gehört. Im Rohrbrunner Forst liegen die drei höchsten Gipfel des Spessarts: der Geiersberg mit 586 m ü. NHN, die Lärchhöhe mit 573 m ü. NHN und die Hohe Warte mit 573 m ü. NHN. Das gemeindefreie Gebiet reicht vom Echterspfahl (zu Mespelbrunn), der im Westen als Enklave im Forst liegt, bis nach Erlenfurt (zu Rothenbuch) im Hafenlohrtal im Nordosten. Eine weitere Enklave im Rohrbrunner Forst ist das zu Weibersbrunn gehörende untere Rohrwiesenbachtal. Im äußersten Südosten des gemeindefreien Gebietes befindet sich der Haselbrunnen, die Quelle des Haslochbaches. Etwa 500 m südwestlich davon, liegt am Rande des Forstes der Punkt, wo die Landkreise Aschaffenburg, Main-Spessart und Miltenberg zusammentreffen.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Waldaschaffer Forst
(Gemeindefreies Gebiet)
Gemeinden
Rothenbuch
und
Weibersbrunn
Gemeinden
Mespelbrunn
und
Heimbuchenthal
Kompassrose, die auf Nachbargemeinden zeigt Fürstlich Löwensteinscher Park
(Gemeindefreies Gebiet)
Gemeinde
Dammbach
Gemeinde
Altenbuch
Gemeinde
Bischbrunn

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sender Breitsol
  • In der Nähe von Rohrbrunn steht direkt an der Staatsstraße 2312 das Schweinfurter Kreuz. Es erinnert daran, dass hier im Jahr 1609 ein Schweinfurter Kaufmannsgehilfe von Räubern angehalten, ausgeraubt und anschließend totgeschlagen wurde.
  • Am östlichen Rande des Rohrbrunner Forstes liegt der Gipfel des Geiersbergs, des höchsten Berges im Spessart. Darauf steht der Sender Breitsol.

Naturschutz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Naturschutzgebiete liegen vollständig oder teilweise auf dem Gebiet des Rohrbrunner Forstes:

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch den Rohrbrunner Forst verlaufen die Bundesautobahn 3, die Staatsstraßen 2312 (ehem. Bundesstraße 8) von Hessenthal nach Bischbrunn, die 2316 von Krausenbach nach Rothenbuch und die Staatsstraße 2317 von Schollbrunn nach Rohrbrunn.

Zwei historische Hauptstraßen führen durch den Rohrbrunner Forst: der Eselsweg und die Poststraße.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Rohrbrunner Forst – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Genesis Online-Datenbank des Bayerischen Landesamtes für Statistik Tabelle 12411-003r Fortschreibung des Bevölkerungsstandes: Gemeinden, Stichtag (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu).