La Joya (Bolivien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
La Joya
Basisdaten
Einwohner (Stand) 1481 Einw. (Volkszählung 2012)
Höhe 3736 m
Postleitzahl 04-0102-0200-1001
Telefonvorwahl (+591)
Koordinaten 17° 47′ S, 67° 30′ WKoordinaten: 17° 47′ S, 67° 30′ W
La Joya (Bolivien)
La Joya
La Joya
Politik
Departamento Oruro
Provinz Provinz Cercado
Klima
Klimadiagramm Oruro
Klimadiagramm Oruro

La Joya ist eine Ortschaft im Departamento Oruro im Hochland des im südamerikanischen Andenstaates Bolivien.

Lage im Nahraum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

La Joya ist zentraler Ort des Kanton La Joya im Municipio Caracollo in der Provinz Cercado. Die Ortschaft La Joya liegt auf einer Höhe von 3736 m am rechten Ufer des Río Desaguadero, der im bolivianischen Hochland den Titicaca-See im Norden mit dem Poopó-See im Süden verbindet.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

La Joya liegt auf dem bolivianischen Altiplano zwischen den Anden-Gebirgsketten der Cordillera Occidental im Westen und der Cordillera Central im Osten.

Die mittlere Durchschnittstemperatur der Region liegt bei knapp 11 °C, der Jahresniederschlag beträgt etwa 400 mm (siehe Klimadiagramm Oruro). Die Region weist ein ausgeprägtes Tageszeitenklima auf, die Monatsdurchschnittstemperaturen schwanken nur unwesentlich zwischen 6 °C im Juni/Juli und 13–14 °C im November/Dezember. Die Monatsniederschläge liegen zwischen unter 10 mm in den Monaten Mai und August und etwa 80 mm von Januar bis Februar.

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

La Joya liegt in einer Entfernung von 54 Straßenkilometern nordwestlich von Oruro, der Hauptstadt des gleichnamigen Departamentos.

Von Oruro aus führt die asphaltierte Nationalstraße Ruta 1 nach Norden Richtung Caracollo und La Paz. Fünf Kilometer hinter Oruro zweigt eine unbefestigte Landstraße nach Nordwesten ab und überquert nach 44 Kilometern den Río Desaguadero. Die Straße führt auf geradem Wege nach fünf Kilometern nach La Joya, während eine drei Kilometer lange Stichstraße direkt hinter der Brücke in südlicher Richtung in den Nachbarort Chuquiña abzweigt.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Einwohnerzahl der Ortschaft ist in den vergangenen beiden Jahrzehnten nur wenig angestiegen:

Jahr Einwohner Quelle
1992 1 221 Volkszählung[1]
2001 1 817 Volkszählung[2]
2012 1 481 Volkszählung[3]

Aufgrund der historisch gewachsenen Bevölkerungsstrukturen ist in La Joya die Aymara-Bevölkerung vorherrschend, im Municipio Caracollo sprechen 72,2 Prozent der Bevölkerung Aymara.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. INE – Instituto Nacional de Estadística Bolivia 1992
  2. INE – Instituto Nacional de Estadística Bolivia 2001
  3. INE – Instituto Nacional de Estadística Bolivia 2012
  4. INE-Sozialdaten 2001 (PDF; 6,2 MB)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]