La Mer (Lied)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von La mer (Chanson))
Wechseln zu: Navigation, Suche

La mer (französisch: ‚Das Meer‘) ist ein berühmtes Chanson des französischen Chansonniers Charles Trenet aus dem Jahr 1946. Er komponierte es schon 1943 in nur 20 Minuten während einer Zugfahrt zwischen Narbonne und Perpignan. Im März 1949 kam Benny Goodman mit seiner Version (Beyond the Sea) auf #26 der US-Charts.

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles
La Mer (Beyond the Sea) – Bobby Darin
  US 6 02/1960 (14 Wo.)
  UK 8 05/1960 ( 5 Wo.)

Unter dem englischen Liedtitel Beyond the Sea (deutsch: Beyond the Sea – Musik war sein Leben, 2004) wurde die Lebensgeschichte des Sängers Bobby Darin verfilmt, der mit einer englischen Fassung des Liedes 1960 bis auf den 8. Platz der UK-Singlecharts vorrückte. 1964 hatte der dänische Gitarrist Jørgen Ingmann mit der Instrumentalversion auch einigen Erfolg in Deutschland.

In der siebenten Folge der deutschen Kriminalserie Derrick (Madeira, April 1975, mit Curd Jürgens) wird Trenets Aufnahme von La mer als wiederkehrendes musikalisches Leitmotiv verwendet.

Die Originalversion von Trenet wurde in vielen Filmen benutzt, z. B. in A Safe Place (1971), L.A. Story (1991), Funny Bones (1995), The Dreamers (2003), Le scaphandre et le papillon/Schmetterling und Taucherglocke (2007). Im Film Mr. Bean macht Ferien tanzt Mr. Bean zu diesem Chanson am Ende des Films. Im Oktober des Jahres 2009 lief das nahezu komplette Original von Trenets Chanson in der Krimiserie Ein starkes Team während der Folge Das große Fressen.

Das Lied wurde vielfach als Cover-Version wiederaufgenommen, zuletzt in einer englischen Version unter dem Titel Beyond the Sea von Robbie Williams in dem Animationsfilm Findet Nemo. In der französischen Sprachfassung des Films wird die Originalversion Trenets verwendet. Im Film French Kiss singt Kevin Kline das Lied im Abspann auf französisch. Eine weitere Version, gesungen von Julio Iglesias, beschließt den britischen Spionagefilm Dame, König, As, Spion (2011). Ebenso ist es dem Abspann des deutschen Films Sein letztes Rennen unterlegt.

Weblinks[Bearbeiten]