Le Strade Nuove

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Le Strade Nuove (deutsch: die neuen Straßen) ist eine Bezeichnung für die Straßen Via Garibaldi, Via Balbi und Via Cairoli in Genua. Berühmt ist das Häuser- und Straßenensemble durch sein Patrizierhäuser und prunkvollen Paläste Palazzi dei Rolli, die seit 2006 zum Welterbe der UNESCO gehören.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Via Garibaldi (Genova) – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: Via Balbi (Genova) – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: Via Cairoli (Genoa) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 44° 24′ 44″ N, 8° 55′ 52″ O