Le Strade Nuove

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Le Strade Nuove (italienisch „die neuen Straßen“) ist eine Bezeichnung für die Straßen Via Garibaldi, Via Balbi und Via Cairoli in Genua. Berühmt ist das Häuser- und Straßenensemble durch sein Patrizierhäuser und prunkvollen Paläste Palazzi dei Rolli, die seit 2006 zum Welterbe der UNESCO gehören.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Via Garibaldi (Genova) – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: Via Balbi (Genova) – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: Via Cairoli (Genoa) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 44° 24′ 44″ N, 8° 55′ 52″ O