Lea Müller (Schauspielerin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lea Müller (* 8. November 1999 in Berlin) ist eine deutsche Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lea Müller feierte 2007 ihr Filmdebüt im Fernsehfilm 12 heißt: Ich liebe dich als Filmtochter von Devid Striesow. Im selben Jahr wirkte sie in der Weihnachtskomödie Meine schöne Bescherung an der Seite von Martina Gedeck und Heino Ferch mit. Zwischen 2008 und 2010 folgten Auftritte als Paula Fabian in insgesamt fünf Folgen der ZDF-Fernsehserie Unser Charly. 2010 war sie mit einer kleinen Rolle in der auf Sat.1 ausgestrahlten Produktion Die Grenze unter der Regie von Roland Suso Richter zu sehen. Im Sommer 2012 spielte sie die junge Wilhelmine im Musical Friedrich – Mythos und Tragödie in der Potsdamer Metropolis-Halle.[1] Für die im Weihnachtsprogramm 2013 im Rahmen der Filmreihe Sechs auf einen Streich gezeigte Fernsehverfilmung Das Mädchen mit den Schwefelhölzern übernahm sie erstmals eine Titelrolle. In der Adaption des Märchens von Hans Christian Andersen mit Nina Kunzendorf, Oliver Korittke und Jörg Hartmann verkörperte sie das Waisenkind Inga.

Seit August 2012 besucht Lea Müller ein Gymnasium in ihrem Wohnort Potsdam.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anfang Juli 2014 gewann Lea Müller im Rahmen des 32. Filmfestes München den Kinder-Medien-Preis Der weiße Elefant als Beste TV-Nachwuchsdarstellerin.[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vita – Lea Müller. spotlight Musicalproduktion, archiviert vom Original am 26. Dezember 2013; abgerufen am 15. Oktober 2014.
  2. Preise & Preisträger 2014. Internationale Münchner Filmwochen, abgerufen am 21. Dezember 2018.