Legio I Flavia Gallicana Constantia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schildbemalung der Prima Flavia Gallicana Constantia im frühen 5. Jahrhundert[1]

Die Legio I Flavia Gallicana Constantia („die zuverlässige gallische 1. flavische Legion“) war eine Legion der spätantiken römischen Armee.

Die Legion wurde vermutlich von Constantius I. (293/305–306) ausgehoben, um die Küsten in Aremorica (Bretagne) als Limitanei (Grenzheer) zu schützen.[2] Im Laufe des 4. Jahrhunderts wurden Vexillationen abgespalten. Der in Constantia stationierte Praefectus militum primae Flaviae unterstand dem Dux tractus Armoricani et Nervicani.[3] Die Prima Flavia Gallicana Constantia wurde zu Pseudocomitatenses (Feldheer) und unter dem Oberbefehl des Magister Peditum Praesentalis bis ins 5. Jahrhundert im Westen des Römischen Reiches eingesetzt.[1] Die Prima Flavia Gallicana unterstand dem Magister Equitum Galliarum[4]

Möglicherweise war auch die Legio I Flavia Constantia im Osten des Römischen Reiches eine von der Legion abgetrennte mobile Vexillation.[5]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Notitia Dignitatum Occ. V.
  2. Jona Lendering: Legio I Flavia Gallicana Constantia. In: Livius.org (englisch).
  3. Notitia Dignitatum Occ. XXXVII; vgl.: Ralf Scharf: Der Dux Mogontiacensis und die Notitia Dignitatum. Eine Studie zur spätantiken Grenzverteidigung, Reihe: Reallexikon der Germanischen Altertumskunde (Ergänzungsbände), Walter de Gruyter, Berlin 2005, ISBN 3-11-018835-X, S. 247.
  4. Notitia Dignitatum Occ. VII.
  5. Ralf Scharf: Der Dux Mogontiacensis und die Notitia Dignitatum. Eine Studie zur spätantiken Grenzverteidigung, Reihe: Reallexikon der Germanischen Altertumskunde (Ergänzungsbände), Walter de Gruyter, Berlin 2005, ISBN 3-11-018835-X, S. 228–229.