Leire Olaberria

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leire Olaberria Straßenradsport
Leire Olaberria (2011)
Leire Olaberria (2011)
Zur Person
Vollständiger Name Leire Olaberria Dorronsoro
Geburtsdatum 17. Februar 1977
Nation SpanienSpanien Spanien
Disziplin Bahn (Ausdauer)
Zum Team
Aktuelles Team Karriereende
Wichtigste Erfolge
Olympische Spiele
2008 Bronze - Punktefahren
UEC-Bahn-Europameisterschaften
2010 Europameister - Omnium
Infobox zuletzt aktualisiert: 21. Februar 2017

Leire Olaberria Dorronsoro (* 17. Februar 1977 in Ikaztegieta, Gipuzkoa) ist eine ehemalige spanische Radsportlerin aus dem Baskenland, die Rennen auf Straße und Bahn bestritt.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Leire Olaberria war von 2006 bis 2016 in der Elite aktiv und in dieser Zeit die erfolgreichste spanische Bahnradsportlerin; zehn Mal wurde die Allrounderin spanische Meisterin in verschiedenen Ausdauer- und Kurzzeitdisziplinen sowie auf der Straße. Bei Europa- sowie Bahn-Weltmeisterschaften konnte sie sich seit 2005 mehrfach unter den ersten Zehn platzieren. In ihrer Spezialdisziplin, dem Punktefahren, errang sie bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking die Bronzemedaille.

2010 trainierte Leire Olaberria im Leistungszentrum des spanischen Bahnradsports auf Mallorca unter dem deutschen Trainer Bill Huck.[1] Im November 2010 wurde sie Europameisterin im Omnium. 2011 errang sie drei spanische Meistertitel auf der Bahn, im Punktefahren, in der Einerverfolgung sowie im Scratch. 2013 errang sie bei den Bahn-Europameisterschaften die Bronzemedaille im Punktefahren und wurde nationale Vize-Meisterin im Einzelzeitfahren. 2014 wurde sie spanische Zeitfahrmeisterin und im Jahr darauf zweifache spanische Meisterin auf der Bahn, in Einerverfolgung und Punktefahren.

2016 konnte sich Olaberria nicht für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro qualifizieren, daraufhin beendete sie ihre Radsportlaufbahn.[2]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2008
2010
2011
  • MaillotEspaña.PNG Spanische Meisterin - Scratch, Einerverfolgung, Punktefahren
2013
2015
  • MaillotEspaña.PNG Spanische Meisterin - Einerverfolgung, Punktefahren

Straße[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2010
  • MaillotEspaña.PNG Spanische Meisterin - Straßenrennen, Einzelzeitfahren
2014
  • MaillotEspaña.PNG Spanische Meisterin - Einzelzeitfahren

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Leire Olaberria – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Diariovas.com: "Leire Olaberria se hace velocista"
  2. Leire Olaberria se queda fuera de los Juegos Olímpicos. Noticias de Gipuzkoa. In: noticias de Gipuzkoa. Abgerufen am 21. Februar 2017 (spanisch).