Margarita Fullana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Margarita Fullana Straßenradsport
Zur Person
Vollständiger Name Margarita Fullana Riera
Geburtsdatum 9. April 1972 (46 Jahre)
Nation SpanienSpanien Spanien
Disziplin Mountainbike, Straße, Cross
Doping
2010 2-jährige Sperre, Epo
Wichtigste Erfolge
Weltmeisterschaften
Jersey rainbow.svg Mountainbike-Weltmeisterin 1999, 2000, 2008
Spanische Straßenmeisterschaften
SpanienSpanien Spanische Meisterin Straßenrennen 1999
SpanienSpanien Spanische Meisterin Cross-Duathlon 2016
Letzte Aktualisierung: 15. Januar 2018

Margarita Fullana Riera (* 9. April 1972 in Sant Llorenç des Cardassar als Margarita Fullana) ist eine spanische Radsportlerin, dreifache Mountainbike-Weltmeisterin und zweifache Europameisterin Cross-Duathlon (2015, 2016).

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Radsport-Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit Ende der 1980er Jahre gehört Margarita zu den stärksten spanischen Radsportlerinnen und ist auf der Straße, dem Mountainbike und im Querfeldein-Rennen erfolgreich. Schon als Juniorin errang sie bei spanischen Straßenmeisterschaften Podiumsplätze. 1993 wurde sie spanische Vize-Meisterin im Straßenrennen der Frauen und 1999 spanische Meisterin.

Dreimal ging Margarita Fullana im Cross Country bei Olympischen Spielen an den Start; 2000 in Sydney errang sie die Bronzemedaille. 1997 wurde Fullana Dritte bei den Mountainbike-Weltmeisterschaften im Cross Country. 1999, 2000 und 2008 errang sie den WM-Titel.

1998, 1999, 2003 und 2005 wurde sie jeweils Dritte der Europameisterschaft. 2002 belegte sie den zweiten Platz beim Mountainbike-Weltcup. 2009 wurde sie zudem spanische Vize-Meisterin im Querfeldein-Rennen, 2013 spanische Meisterin im Cross Country.

Dopingsperre 2010[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im August 2010 wurde die 38-Jährige bei einer Trainingskontrolle positiv auf Doping mit Epo getestet und bis Ende September 2012 für zwei Jahre gesperrt.[1][2]

Comeback nach der Sperre 2013 im Duathlon[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2013 startete sie bei der Staatsmeisterschaft im Duathlon und wurde Neunte.

Im Oktober 2015 wurde Margarita Fullana in Rumänien Europameisterin Cross-Duathlon und sie konnte diesen Erfolg 2016 wiederholen. Ihr Spitzname ist „Marga“.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Margarita Fullana auf cycling4fans.de
  2. Margarita Fullana: «Die grösste Dummheit meines Lebens» – Spanien hat den nächsten Doping-Skandal!