Lenzmoarkogel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lenzmoarkogel
Blick von Süden, vom Roßbachkogel auf den Lenzmoarkogel

Blick von Süden, vom Roßbachkogel auf den Lenzmoarkogel

Höhe 1991 m ü. A.
Lage Steiermark, Österreich
Gebirge Gleinalpe, Lavanttaler Alpen
Dominanz 21,9 km → Seckauer Zinken
Schartenhöhe 561 m ↓ nördl. Scherzberg
Koordinaten 47° 13′ 53″ N, 15° 2′ 16″ OKoordinaten: 47° 13′ 53″ N, 15° 2′ 16″ O
Lenzmoarkogel (Steiermark)
Lenzmoarkogel
Gestein Amphibolit
Das Gipfelkreuz am Lenzmoarkogel

Der Lenzmoarkogel (1991 m ü. A.) ist die höchste Erhebung der Gleinalpe. In seiner Bekanntheit bleibt er jedoch hinter dem um drei Meter niedrigeren Speikkogel einen Kilometer weiter südöstlich zurück, der aufgrund seiner zentralen Lage auch häufiger besucht wird. Die beiden Gipfel sind nur durch einen sehr flachen Sattel voneinander getrennt.

Über den Gipfel verläuft die Grenze zwischen den Gemeinden Sankt Stefan ob Leoben und Sankt Margarethen bei Knittelfeld, die zugleich auch die Grenze zwischen den beiden Bezirken Leoben und Murtal bildet.

Der bekannteste Zustieg erfolgt über die Ortschaften Übelbach und Neuhof, dann weiter zum Gleinalmsattel und über den Speikkogel zum Gipfel. Die Gehzeit ab dem Parkplatz beim Hoyer beträgt 3 bis 3½ Stunden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Lenzmoarkogel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien