Lisa Ekdahl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lisa Ekdahl

Lisa Ekdahl (* 29. Juli 1971 in Hägersten, Stockholm) ist eine schwedische Jazz-Pop-Sängerin und Songwriterin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lisa Ekdahl ist in Mariefred als Tochter eines Kernphysikers und einer Grundschullehrerin mit zwei Schwestern aufgewachsen. Während ihrer Schulzeit besuchte sie den Musik-Zweig eines Gymnasiums in Södertälje. Mit 18 zog sie nach Stockholm, wo sie ab 1990 in Peter Nordahls Jazztrio mitsang und später an einem Album von Toni Holgersson mitwirkte. Danach bekam sie einen eigenen Plattenvertrag und veröffentlichte 1994 ihr Debütalbum Lisa Ekdahl, das den Hit Vem vet (auf deutsch: Wer weiß) enthielt. Das Album, für das sie mit drei schwedischen Grammis und einem Rockbjörn ausgezeichnet wurde, verkaufte sich sehr gut. Sie ist mit dem Sänger und Songwriter Lars Winnerbäck befreundet, mit dem sie einige Lieder gemeinsam schrieb. Sie singt mit ihm einige seiner Stücke und ist mit ihm auch aufgetreten.

Sie hat einen Sohn (* 1994) mit dem Musiker Bill Öhrström. Seit 1999 ist sie mit Salvadore Poe liiert. Sie lebt im Stockholmer Stadtteil Södermalm.

Stil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit ihrer Kombination von schwedischer Liedtradition und Latino-Jazz hat sie ihren eigenen, persönlichen Stil in der schwedischen populären Musik geschaffen.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1994: Lisa Ekdahl
  • 1996: Med kroppen mot jorden (Mit dem Körper zur Erde)
  • 1997: Bortom det blå (Hinter dem Blauen)
  • 1997: Back to Earth
  • 1998: When Did You Leave Heaven
  • 2000: Lisa Ekdahl Sings Salvadore Poe
  • 2002: Heaven, Earth and Beyond
  • 2003: En samling sånger
  • 2004: Olyckssyster (Unglücksschwester)
  • 2006: Pärlor av glas (Perlen aus Glas)
  • 2009: Give Me That Slow Knowing Smile
  • 2014: Look to Your Own Heart
  • 2017: När Alla Vägar Leder Hem (wenn alle Wege nach Hause führen)
  • 2018: More of the Good

Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1994 Rockbjörn als beste weibliche Künstlerin des Jahres
  • 1994 Drei Grammis in den Sparten Künstler des Jahres, Pop-Rocksängerin des Jahres und bestes Album des Jahres
Jahr Auszeichnung Kategorie Werk Ergebnis
2010 Grammis 2010 Jazz des Jahres Give me that slow knowing smile Nominiert
2018 Grammis 2018 Singer-Songwriter des Jahres 2018 När Alla Vägar Leder Hem Gewonnen
2019 Grammis 2019 Singer-Songwriter des Jahres 2019 More of the Good Nominiert

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]