Liste der Kulturdenkmäler in Kinheim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Liste der Kulturdenkmäler in Kinheim sind alle Kulturdenkmäler der rheinland-pfälzischen Ortsgemeinde Kinheim einschließlich des Ortsteils Kindel aufgeführt. Grundlage ist die Denkmalliste des Landes Rheinland-Pfalz (Stand: 27. März 2015).

Einzeldenkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bezeichnung Lage Baujahr Beschreibung Bild
Wohnhaus Kinheim, Am Ehrenmal 5
Lage
um 1905 späthistoristischer Seitenflügel eines Winzeranwesens, um 1905
Katholische Pfarrkirche St. Martin Kinheim, Burgstraße 2
Lage
1825–27 klassizistischer Saalbau, 1825–27 Katholische Pfarrkirche St. Martin
Missionskreuz Kinheim, Burgstraße, bei Nr. 2
Lage
Missionskreuz, Holz, bezeichnet 1860
Kriegerdenkmal Kinheim, Burgstraße, bei Nr. 2
Lage
1920er oder 1930er Jahre Kriegerdenkmal 1914/18
Fachwerkhaus Kinheim, Burgstraße 3/5
Lage
frühes 18. Jahrhundert Fachwerkhaus, teilweise massiv oder verputzt, bezeichnet 1830, im Kern aus dem frühen 18. Jahrhundert
Fachwerkhaus Kinheim, Burgstraße 11
Lage
1626 Fachwerkhaus, teilweise massiv, angeblich von 1626
Fachwerkhaus Kinheim, Burgstraße 13
Lage
1683 Fachwerkhaus, teilweise massiv, bezeichnet 1683 und 1869
Wohnhaus Kinheim, Burgstraße 14
Lage
stattlicher Massivbau, verschieferter Fachwerkgiebel
Fachwerkhaus Kinheim, Burgstraße 15
Lage
1681 Fachwerkhaus, teilweise massiv, angeblich von 1681
Wohnhaus Kinheim, Burgstraße 47
Lage
18. Jahrhundert ehemaliges Winzerhaus; hochgesockelter barocker Putzbau, teilweise mit Metallsprossenfenstern, 18. Jahrhundert; mit Ausstattung
Fachwerkhaus Kinheim, Burgstraße 48
Lage
1668 Fachwerkhaus, teilweise massiv oder verputzt, bezeichnet 1668
Burg Kinheim Kinheim, Burgstraße, in Nr. 52 und 54
Lage
12. Jahrhundert in beiden Häusern Reste der Burg der Herren von Kinheim, dazwischen viergeschossiger Torturm
Hofanlage Kinheim, Burgstraße 69
Lage
18. Jahrhundert ehemals Teil des Echternacher Hofes; langgestreckter Bau, im Torbogen Abtswappen, 18. Jahrhundert, im Kern eventuell älter
Fachwerkhaus Kinheim, Burgstraße 71
Lage
1691 Fachwerkhaus, teilweise massiv, bezeichnet 1800 und 91 (wohl 1691)
Bildstock Kinheim, Burgstraße, an Nr. 73
Lage
18. Jahrhundert barocker Kreuzigungsbildstock
Hofanlage Kinheim, Echternacher Straße 2
Lage
18. Jahrhundert ehemals Teil des Echternacher Hofes; Wohnhaus, 18. Jahrhundert, Mansarddach-Scheune
Grafenhof Kinheim, Graf-Spee-Straße 3/5
Lage
um 1700 ehemaliger herrschaftlicher Hof; mächtiger Krüppelwalmdachbau; Torbogen mit Wappenkartusche, wohl um 1700
Heiligenhäuschen Kinheim, Kröver Straße
Lage
1654 Putzbau, Nischenrelief, bezeichnet 1654; Kreuzigungsbildstock, bezeichnet 1748
Marienkapelle Kinheim, nördlich des Ortes an der K 62
Lage
zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts zweiachsiger Putzbau, zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts
Bildstock Kinheim, nordwestlich des Ortes an der L 57
Lage
1748 Kreuzigungsbildstock; barock, bezeichnet 1748
Fachwerkhaus Kindel, Schiffergasse 16
Lage
17. oder 18. Jahrhundert Fachwerkhaus, teilweise massiv, bezeichnet 1826, im Kern wohl aus dem 17. oder 18. Jahrhundert

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kulturdenkmäler in Kinheim – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien