Liste der Weltranglistenersten im Snooker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mark Selby – Weltranglistenerster der aktuellen Snookerweltrangliste

Die Liste der Erstplatzierten der Snooker-Weltrangliste führt alle Erstplatzierten der Snooker­-Weltrangliste seit deren Einführung auf. Erster Inhaber war 1975 der Waliser Ray Reardon.[1] Insgesamt 11 verschiedene Spieler standen seitdem auf Platz 1 der Rangliste.

Bis 1981/82 ergab sich die Weltrangliste ausschließlich aus den Ergebnissen der vorherigen drei Weltmeisterschaften. Erst danach erhielten auch andere Turniere den Status von Weltranglistenturnieren. Trotzdem erfolgte die Aktualisierung der offiziellen Weltrangliste erst zum Ende der Saison, jeweils nach Ende der Snookerweltmeisterschaft. Zwischen den übrigen Turnieren wurde eine sogenannte provisorische Weltrangliste geführt, deren Spitzenreiter nicht aufgeführt sind.

Erst seit der Saison 2010/11 erfolgt eine Aktualisierung der offiziellen Weltrangliste nach jedem Turnier, bei dem es Ranglistenpunkte gibt.[2]

Liste der Weltranglistenersten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

chronologisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[1][3]

Nr. Name von bis Dauer
01 WalesWales Ray Reardon 03. Mai 1975 20. April 1981 2180 Tage (6 Saisons)
02 KanadaKanada Cliff Thorburn 21. April 1981 16. Mai 1982 0391 Tage (1 Saison)
1,1 WalesWales Ray Reardon (2) 17. Mai 1982 02. Mai 1983 0351 Tage (1 Saison)
03 EnglandEngland Steve Davis 03. Mai 1983 29. April 1990 2554 Tage (7 Saisons)
04 SchottlandSchottland Stephen Hendry 30. April 1990 04. Mai 1998 2927 Tage (8 Saisons)
05 SchottlandSchottland John Higgins 05. Mai 1998 01. Mai 2000 0728 Tage (2 Saisons)
06 WalesWales Mark Williams 02. Mai 2000 06. Mai 2002 0735 Tage (2 Saisons)
07 EnglandEngland Ronnie O’Sullivan 07. Mai 2002 05. Mai 2003 0364 Tage (1 Saison)
6,1 WalesWales Mark Williams (2) 06. Mai 2003 03. Mai 2004 0364 Tage (1 Saison)
7,1 EnglandEngland Ronnie O’Sullivan (2) 04. Mai 2004 01. Mai 2006 0728 Tage (2 Saisons)
4,1 SchottlandSchottland Stephen Hendry (2) 02. Mai 2006 07. Mai 2007 0371 Tage (1 Saison)
5,1 SchottlandSchottland John Higgins (2) 08. Mai 2007 05. Mai 2008 0364 Tage (1 Saison)
7,2 EnglandEngland Ronnie O’Sullivan (3) 06. Mai 2008 03. Mai 2010 0728 Tage (2 Saisons)
5,2 SchottlandSchottland John Higgins (3) 04. Mai 2010 26. September 2010 0146 Tage
08 AustralienAustralien Neil Robertson 27. September 2010 12. Dezember 2010 0077 Tage
5,3 SchottlandSchottland John Higgins (4) 13. Dezember 2010 02. Mai 2011 0141 Tage
6,2 WalesWales Mark Williams (3) 03. Mai 2011 11. September 2011 0132 Tage
09 EnglandEngland Mark Selby 12. September 2011 04. November 2012 0420 Tage
10 EnglandEngland Judd Trump 05. November 2012 09. Dezember 2012 0035 Tage
9,1 EnglandEngland Mark Selby (2) 10. Dezember 2012 17. Februar 2013 0070 Tage
10,1 EnglandEngland Judd Trump (2) 18. Februar 2013 31. März 2013 0042 Tage
9,2 EnglandEngland Mark Selby (3) 01. April 2013 09. Juni 2013 0070 Tage
8,1 AustralienAustralien Neil Robertson (2) 10. Juni 2013 05. Mai 2014 0330 Tage
9,3 EnglandEngland Mark Selby (4) 06. Mai 2014 06. Juli 2014 0062 Tage
8,2 AustralienAustralien Neil Robertson (3) 07. Juli 2014 10. August 2014 0035 Tage
9,4 EnglandEngland Mark Selby (5) 11. August 2014 07. Dezember 2014 0119 Tage
11 China VolksrepublikVolksrepublik China Ding Junhui 08. Dezember 2014 14. Dezember 2014 0007 Tage
8,3 AustralienAustralien Neil Robertson (4) 15. Dezember 2014 25. Januar 2015 0042 Tage
11,1 China VolksrepublikVolksrepublik China Ding Junhui (2) 26. Januar 2015 08. Februar 2015 0014 Tage
9,5 EnglandEngland Mark Selby (6) 09. Februar 2015 aktuell 0776 Tage
Legende
Der aktuelle Weltranglistenerste
Weltrangliste nur einmal pro Saison aktualisiert

Zusammenfassung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name erstmals am gesamter Zeitraum längster Zeitraum Anzahl Zeiträume
01. SchottlandSchottland Stephen Hendry 30. April 1990 3298 Tage (9 Saisons) 2927 Tage (8 Saisons) 2
02. EnglandEngland Steve Davis 03. Mai 1983 2554 Tage (7 Saisons) 2554 Tage (7 Saisons) 1
03. WalesWales Ray Reardon 03. Mai 1975 2531 Tage (7 Saisons) 2180 Tage (6 Saisons) 2
04. EnglandEngland Ronnie O’Sullivan 07. Mai 2002 1820 Tage (5 Saisons) 0728 Tage (2 Saisons) 3
05. EnglandEngland Mark Selby 12. September 2011 1517 Tage 0776 Tage 6
06. SchottlandSchottland John Higgins 05. Mai 1998 1379 Tage (3 Saisons & 287 Tage) 0728 Tage (2 Saisons) 4
07. WalesWales Mark Williams 02. Mai 2000 1231 Tage (3 Saisons & 132 Tage) 0735 Tage (2 Saisons) 3
08. AustralienAustralien Neil Robertson 27. September 2010 0484 Tage 0330 Tage 4
09. KanadaKanada Cliff Thorburn 21. April 1981 0391 Tage (1 Saison) 0391 Tage (1 Saison) 1
10. EnglandEngland Judd Trump 05. November 2012 0077 Tage 0042 Tage 2
11. China VolksrepublikVolksrepublik China Ding Junhui 08. Dezember 2014 0021 Tage 0014 Tage 2

Rekorde & Statistiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sowohl Stephen Hendry als auch Steve Davis brauchten jeweils nur 5 Jahre zwischen ihrem Profidebüt und dem Sprung auf Platz 1 der Weltrangliste.
  • Zwei Spieler, Judd Trump und Ding Junhui, sind zwar bereits Weltranglistenerster, aber noch nicht Weltmeister gewesen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b World Number Ones. Chris Turner's Snooker Archive. Abgerufen am 20. Februar 2013.
  2. Latest World Rankings (englisch) Chris Turner's Snooker Archive. Abgerufen am 19. Februar 2013.
  3. Ranking Records: Number One. Pro Snooker Blog. Abgerufen am 21. März 2015.