Liste der denkmalgeschützten Objekte in Mariasdorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Mariasdorf enthält die 8 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der burgenländischen Gemeinde Mariasdorf, wobei die Objekte per Bescheid oder durch Verordnung (§ 2a des Denkmalschutzgesetzes[1]) unter Schutz gestellt wurden.[2]

Denkmäler[Bearbeiten]

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
BW Datei hochladen Direktorvilla, sog. Werkschlössel
ObjektID: 8218

seit 2012

Bergwerk 42
Standort
KG: Bergwerk
Glockenturm Datei hochladen Glockenturm
ObjektID: 8217
Bergwerk 47
Standort
KG: Bergwerk
Evangelisches Schul- und Bethaus Datei hochladen Evangelisches Schul- und Bethaus
ObjektID: 8221
Grodnau 50
Standort
KG: Grodnau
Evangelisches Schul- und Bethaus Datei hochladen Evangelisches Schul- und Bethaus
ObjektID: 8228
Mariasdorf 26
Standort
KG: Mariasdorf
Kath. Pfarrkirche hl. Maria
Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche Mariae Himmelfahrt
ObjektID: 8225

Standort
KG: Mariasdorf
Die spätgotische Pfarrkirche Mariae Himmelfahrt zählt zu den schönsten des Burgenlandes. Der Bau wurde um 1400 am Standort einer bereits existierenden Kirche begonnen, aber wohl im frühen 15. Jh. eingestellt. Gegen Ende des Jahrhunderts wurden die Arbeiten fortgesetzt. Im 17. und 18. Jh. wurde die Kirche umgebaut, um sie an den damaligen Zeitgeschmack des Barock anzupassen. 1882-99 wurden diese Umbauten unter der Leitung von Imre Steindl weitgehend rückgängig gemacht und das Bauwerk wieder in gotischer Formensprache gestaltet. Zeuge dieses zweiten, neugotischen Umbaus sind der Hochaltar, die Kanzel, das Taufbecken und die Buntglasfenster.
Grabsteine Datei hochladen Grabsteine
ObjektID: 8227

Standort
KG: Mariasdorf
Volksschule, ehem. evang. Bethaus Datei hochladen Volksschule, ehem. evang. Bethaus
ObjektID: 8219
Neustift bei Schlaining 27
Standort
KG: Neustift bei Schlaining
Evangelisches Schul- und Bethaus Datei hochladen Evangelisches Schul- und Bethaus
ObjektID: 8224
Tauchen 33
Standort
KG: Tauchen

Legende[Bearbeiten]

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[2] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Weitere Bilder vorhanden Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Eigenes Foto hochladen Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse, OW … ?

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Mariashof – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.
  2. a b Burgenland – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. Bundesdenkmalamt, Stand: 28. Juni 2013 (pdf).
Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing