Liste der geänderten Ortsnamen in Mosambik nach 1975

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Eine Vielzahl der ursprünglichen portugiesischen Ortsbezeichnungen in der früheren portugiesischen Kolonie von Mosambik erhielten nach dessen Unabhängigkeit 1975 neue Namen, im Zuge der Entkolonialisierungsbemühungen.

Ohne Anspruch auf Vollständigkeit, werden im Folgenden die wichtigsten Umbenennungen aufgelistet, nach Provinzen sortiert.

Kolonialname heutiger Name Provinz
Vila Porto Amélia Pemba Cabo Delgado
Vila Alferes Chamusca Caniçado (Guijá) Gaza
Aldeia da Madragoa Chilembene Gaza
Vila Gomes da Costa Alto Changane Gaza
Vila Pinto Teixeira Mabalane Gaza
João Belo Xai-Xai Gaza
Vila Trigo de Morais Chókwè Gaza
Malvérnia Chicualacuala (offiziell Vila Eduardo Mondlane) Gaza
Vila Gouveia Catandica Manica
Vila Pery Chimoio Manica
Lourenço Marques Maputo Maputo (Stadt)
Vila Salazar Matola Maputo (Provinz)
Vila António Enes Angoche Nampula
Fernão Veloso Nacala Nampula
Augusto Cardoso Metangula Niassa
Belém Mitande Niassa
Vila Cabral Lichinga Niassa
Valadim Mavago Niassa
Miranda Macaloge Niassa
Vila de Novo Freixo Cuamba Niassa
Olivença Lupilichi Niassa
Nova Lusitânia Búzi Sofala
Vila Fontes Caia Sofala
Vila Machado Nhamatanda Sofala
Vila Paiva de Andrada Vila Gorongosa Sofala
Vila Vasco da Gama Chiputo Tete
Vila Coutinho Ulongué Tete
Vila Santiago Maior Tete Tete
Vila Caldas Xavier Kambulatsitsi Tete
Vila Junqueiro Gurué Zambezia

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]