Lorenz Kienzle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
SchweizSchweiz  Lorenz Kienzle Eishockeyspieler
Lorenz Kienzle
Geburtsdatum 6. Juni 1988
Geburtsort Schaffhausen, Schweiz
Grösse 181 cm
Gewicht 84 kg
Position Verteidiger
Nummer #16
Schusshand Rechts
Karrierestationen
bis 2003 EHC Schaffhausen
2003–2009 GCK Lions
2009–2010 ZSC Lions
2010–2016 HC Lugano
2016–2018 Fribourg-Gottéron
2018–2019 HC Ambrì-Piotta
seit 2019 HC Davos

Lorenz Kienzle (* 6. Juni 1988 in Schaffhausen) ist ein Schweizer Eishockeyspieler, der seit Juli 2019 beim HC Davos in der Schweizer National League unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lorenz Kienzle begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der Jugend beim EHC Schaffhausen. Er wechselte in das Farmteam der GCK Lions, bevor er sein Debüt in der Profimannschaft der ZSC Lions in der Saison 2008/09 gab. Vor der Saison 2010/11 wechselte er zum HC Lugano und erzielte dabei bis 2016 in 282 Spielen 8 Tore und 47 Assists. Zur Saison 2016/17 wechselte er innerhalb der NLA zu Fribourg-Gottéron.[1] Seit 2018 steht er beim HC Ambrì-Piotta unter Vertrag.

Im Juli 2019 wechselte Kienzle im Tausch gegen Julian Payr zum HC Davos.[2]

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Schweiz nahm Kienzle an der Jugendolympiade 2005 sowie U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2006 der Division I teil. 2014 folgte das erste Aufgebot für die A-Nationalmannschaft, als Kienzle am Deutschland Cup 2014 alle drei Spiele bestritt.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. NLA-News: Kienzle wechselt zu Freiburg. In: srf.ch. 4. Dezember 2015, abgerufen am 28. September 2016.
  2. Ulla Landolt: NLA: ÖEHV-Talent Julian Payr wechselt zu Ambri-Piotta. In: hockey-news.info. 4. Juli 2019, abgerufen am 7. Oktober 2019.