Lothian (Schottland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Region Lothian
Lage in Schottland
Bestandszeitraum 1975–1996
Fläche 1.719 km²
Verwaltungssitz Edinburgh
Bevölkerung 760.940 (1996)[1]
Dichte 443 Ew./km²

Lothian [ləʊðjən] (schottisch-gälisch Lodainn) war von 1975 bis 1996 eine Region im Osten Schottlands rund um die schottische Hauptstadt Edinburgh.

Name[Bearbeiten]

Lothian war der Name eines historischen Landes im Südosten Schottlands, das nach einem König Loth benannt war.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Region Lothian wurde 1975 aus den Grafschaften West Lothian, Midlothian, East Lothian und der Stadt Edinburgh gebildet. Diese vier Gebietseinheiten bildeten auch die vier Districts der Region.

1996 wurden die Regionen und Districts in Schottland abgeschafft. Aus den vier Districts von Lothian wurden Unitary Authorities gebildet.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Historische Bevölkerungszahlen Schottlands