Louise Mushikiwabo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Louise Mushikiwabo 2013

Louise Mushikiwabo (* 23. Oktober 1957) ist eine ruandische Politikerin der Ruandischen Patriotischen Front (RPF). Seit dem 3. Dezember 2009 ist sie Außenministerin im Kabinett Paul Kagame.[1][2]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mushikiwabo lebte 22 Jahre in den Vereinigten Staaten und danach kurz in Tunesien, bevor sie im März 2008 dem ruandischen Kabinett beitrat.

Nebenbei betätigt sie sich auch als Autorin. So ist sie Koautorin von Rwanda Means the Universe (St. Martin’s Press, 2006) und sie veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Zeitungen und Online-Magazinen. 2004 wurde sie von der American University’s School of International Studies mit dem Outstanding Humanitarian Award ausgezeichnet.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Louise Mushikiwabo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Biography. In: Website des Außenministeriums von Ruanda. Abgerufen am 13. Januar 2012 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Simone Schlindwein: Genugtuung für die Überlebenden. In: die tageszeitung. 12. Januar 2012, abgerufen am 13. Januar 2012 (deutsch).
  2. allafrica.com vom 6. Dezember 2009
  3. [1]Website des Außenministeriums von Ruanda, Biografie der Außenministerin