Luis Diego López

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Diego López
Personalia
Name Luis Diego López Breijo
Geburtstag 22. August 1974
Geburtsort MontevideoUruguay
Größe 180 cm
Position Abwehrspieler
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1994–1996 River Plate 37 (2)
1996–1998 Racing Santander 62 (3)
1998–2010 Cagliari Calcio 314 (7)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1991 Uruguay-U-17 mind. 3 (1)
mind. 1992–1993 Uruguay (Junioren) mind. 4 (0)
1994–2005 Uruguay 39 (0)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2012 Cagliari Calcio U-19
2013–2014 Cagliari Calcio
2014–2015 FC Bologna
2017 US Palermo
2017–2018 Cagliari Calcio
2018– CA Peñarol
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Luis Diego López Breijo (* 22. August 1974 in Montevideo) ist ein ehemaliger uruguayischer Fußballspieler und derzeitiger Fußballtrainer. Er spielte auf der Position eines Abwehrspielers und war den Großteil seiner Karriere für den sardischen Klub Cagliari Calcio aktiv.

Spielerlaufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diego Luis López startete seine Karriere bei River Plate Montevideo, hier blieb er bis Mitte 1996, bevor er zur Saison 1996/97 zu Racing Santander in die spanische Primera División wechselte. Hier gehörte er zur Stammformation. Zur Saison 1998/99 wechselte López dann zu Cagliari Calcio in die italienische Serie A, wo er mit Ausnahme der ersten Saison in jeder Saison zum Stammpersonal gehörte. Nach über 12 Jahren für den Klub beendete er nach der Saison 2009/10 seine Karriere.[1] Für die Italiener absolvierte er insgesamt 314 Spiele, in denen er sieben Treffer erzielte.[2]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

López gehörte dem Aufgebot der uruguayischen U-17-Auswahl bei der U-17-Fußball-Weltmeisterschaft 1991 in Italien an.[3] Dort absolvierte er alle drei Spiele mit uruguayischer Beteiligung und schoss beim 1:0-Sieg über die kubanische Nationalelf den einzigen Turniertreffer der Celeste.[4] Er gehörte der uruguayischen U-20-Auswahl bei der U-20-Südamerikameisterschaft 1992 in Kolumbien an. Uruguay schloss das Turnier als Vize-Südamerikameister ab. Im Verlaufe des Turniers wurde er von Trainer Ángel Castelnoble viermal (kein Tor) eingesetzt.[5] Mit der Junioren-Auswahl bestritt er die Junioren-Fußballweltmeisterschaft 1993.

Er war auch Mitglied der uruguayischen Fußball-A-Nationalmannschaft. Für diese absolvierte er von seinem Debüt am 19. Oktober 1994 bis zu seinem letzten Einsatz am 12. November 2005 insgesamt 39 Länderspiele. Ein Tor erzielte er dabei nicht.[6] Mit der Celeste nahm er am FIFA-Konföderationen-Pokal 1997 teil. Den größten Erfolg seiner Spielerkarriere verbuchte der uruguayische Nationalspieler im Jahr 1995, als er mit seinem Heimatland die Copa América im eigenen Land gewann.

Trainerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei Cagliari Calcio war López seit Juli 2012 für die Mannschaft in der Primavera verantwortlich.[7] Bei den Italienern löste er nach dem sechsten Spieltag der Spielzeit 2012/13 gemeinsam mit Ivo Pulga Massimo Ficcadenti als Trainer der Serie-A-Mannschaft ab.[8][9] Teilweise wird er dabei als Co-Trainer bezeichnet.[10] Im Dezember 2013 wird er von Vereinsseite als hauptverantwortlicher Trainer geführt.[11] Andere Quellen datieren seine Cheftrainerrolle bei Cagliari auf den Zeitraum Juli 2013 bis April 2014.[12] Am 1. Juli 2014 wurde López als neuer Trainer des FC Bologna vorgestellt.[13] Am 4. Mai 2015 wurde er von seinen Aufgaben als Cheftrainer bei den Italienern entbunden.[14] Ende Januar 2017 übernahm er als Nachfolger von Eugenio Corini die Cheftrainerposition bei US Palermo. Er unterschrieb einen bis zum 30. Juni 2018 laufenden Vertrag.[15] Am 11. April 2017 wurde er bereits wieder entlassen. Zu diesem Zeitpunkt belegte der Klub den vorletzten Tabellenplatz der Serie A.[16]

Am 18. Oktober 2017 wurde López als Nachfolger von Massimo Rastelli bei Cagliari Calcio vorgestellt.[17]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. football-italia.net: Lopez hangs up his boots
  2. Einsatzdaten bei aic.football.it, abgerufen am 20. Januar 2013
  3. Uruguay auf fifa.com, abgerufen am 5. Januar 2013
  4. Spiele und Ergebnisse auf fifa.com, abgerufen am 5. Januar 2013
  5. Sudamericanos s20: década del 90 (spanisch) auf auf.org.uy, abgerufen am 11. Mai 2015
  6. Statistische Daten zu den Länderspieleinsätzen in der uruguayischen Nationalmannschaft auf www.rsssf.com, abgerufen am 19. Dezember 2012
  7. Diego Lopez allenatore della "Primavera" (italienisch), abgerufen am 19. Dezember 2013
  8. OFICIAL: Cagliari, rescinde Ficcadenti. Pulga y López nuevos entrenadores (spanisch) vom 2. Oktober 2012, abgerufen am 18. Dezember 2013
  9. Buscando a Memo (spanisch) auf montevideo.com.uy, abgerufen am 18. Dezember 2013
  10. Diego López in der Datenbank von weltfussball.de, abgerufen am 18. Dezember 2013
  11. Scheda tecnica, abgerufen am 18. Dezember 2013
  12. Luis Diego López - Profil auf soccerway.com, abgerufen am 22. Oktober 2016
  13. E' Diego Lopez il nuovo allenatore del Bologna, abgerufen am 4. Oktober 2014
  14. Llorando el cuartito (spanisch) auf futbol.com.uy vom 4. Mai 2015, abgerufen am 4. Mai 2015
  15. Diego Lopez neuer Palermo-Trainer auf stol.it vom 26. Januar 2017, abgerufen am 6. Februar 2017
  16. US Palermo entlässt Trainer - schon wieder auf spiegel.de vom 11. April 2017, abgerufen am 8. Mai 2017
  17. Diego Lopez è il nuovo allenatore del Cagliari. In: cagliaricalcio.com. Cagliari Calcio S.p.A., 18. Oktober 2017, abgerufen am 18. Oktober 2017 (italienisch).