Lukas Nottbeck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lukas Nottbeck
Lukas Nottbeck.jpg
Personalia
Geburtstag 22. Oktober 1988
Geburtsort DattelnDeutschland
Größe 183 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
Grün-Weiß Selm
FC Schalke 04
0000–2006 LR Ahlen
2006–2007 1. FC Köln
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2005–2006 LR Ahlen II 11 0(1)
2007–2009 1. FC Köln II 56 (11)
2009–2010 1. FC Köln 0 0(0)
2010 → Borussia Dortmund II (Leihe) 15 0(2)
2010–2011 TuS Koblenz 23 0(2)
2011–2013 SC Fortuna Köln 66 0(9)
2013– FC Viktoria Köln 123 (15)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 16. März 2017

Lukas Nottbeck (* 22. Oktober 1988 in Datteln) ist ein deutscher Fußballspieler. Er wird im Mittelfeld meist als Sechser eingesetzt, kann dort aber auch offensiver agieren.

Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nottbeck spielte in der Jugend für den FC Schalke 04, Rot Weiss Ahlen und den 1. FC Köln. Sowohl bei den Ahlenern als auch bei den Kölnern kam er in der U-19-Bundesliga zum Einsatz. Zum Eintritt in den Seniorenbereich wurde er in der Saison 2007/08 in den Kader der zweiten Mannschaft Kölns aufgenommen, mit der er zunächst in der Oberliga Nordrhein antrat und die Qualifikation zur neu geschaffenen dreigleisigen Regionalliga erreichte. Dort war er bis zu zwei Operationen am Sprunggelenk Stammspieler und erhielt schließlich einen bis 2011 datierten Profivertrag. In der ersten Hälfte der Bundesliga-Saison 2009/10 wurde er jedoch in keinem Pflichtspiel eingesetzt, sodass er in der Winterpause für ein halbes Jahr an die Zweitvertretung von Borussia Dortmund ausgeliehen wurde[1], um Spielpraxis zu erhalten. Am 7. Februar 2010 debütierte er für diese in der ersten Partie nach seinem Wechsel – beim 2:1-Auswärtssieg bei den Kickers Offenbach, wobei er durchspielte.

Zur Saison 2010/11 erhielt Nottbeck dann einen Vertrag bei der TuS Koblenz. Beim Absteiger aus der 2. Bundesliga unterschrieb er für zwei Jahre, doch mit einer Bänderverletzung im Frühjahr 2011 fiel er für den Rest der Saison aus. Zur Spielzeit 2011/12 wechselte er daraufhin zum Regionalligaaufsteiger SC Fortuna Köln.[2] Mit der Fortuna scheiterte er in der Saison 2012/13 als Tabellenzweiter knapp am Aufstieg in die 3. Liga. Zur Saison 2013/14 wechselte er zum Lokalrivalen FC Viktoria Köln.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. BVB II: Lukas Nottbeck stellt sich vor
  2. Lukas Nottbeck wechselt zu Fortuna Köln