Mérida (Bundesstaat)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mérida
Kolumbien Niederlande Grenada Trinidad und Tobago Guyana Brasilien Guayana Esequiba Zulia Falcón Yaracuy Carabobo Vargas Aragua Caracas Miranda Lara Trujillo Mérida Táchira Portuguesa Barinas Apure Cojedes Guárico Dependencias Federales Nueva Esparta Sucre Delta Amacuro Anzoátegui Bolívar Amazonas MonagasLage
Über dieses Bild
Symbole
Flagge
Flagge
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Venezuela
Hauptstadt MéridaVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Fläche 11.300 km²
Einwohner 715.268 (Schätzung 2001)
Dichte 63 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 VE-L
Webauftritt www.merida.gob.ve (spanisch)
Politik
Gouverneur Marcos Díaz OrellanaVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Partei Vereinigte Sozialistische Partei Venezuelas

Der venezolanische Bundesstaat Mérida befindet sich in der andinen Region, im Westen des Landes.

Die Hauptstadt des Bundeslandes ist die Stadt Mérida auf 1630 m Seehöhe. Im Norden grenzt Mérida an den Maracaibosee.

Wirtschaftliche Bedeutung haben der Tourismus, sowie der Acker- und Bergbau.

In Mérida befindet sich die Seilbahn Teleférico de Mérida, die laut eigenen Angaben die höchste und längste der Welt ist und in vier Abschnitten bis auf ca. 4800 m auf den Pico Espejo führt (letzter Abschnitt ist nach einer längeren Reparationspause nun wieder geöffnet).

Im Bundesstaat Mérida ist auch der Sitz der Universidad de Los Andes (ULA) [1].

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten]

Mérida ist in 23 Bezirke (Municipios) eingeteilt, in Klammern sind ihre Hauptstädte angegeben:

  1. Alberto Adriani (El Vigía)
  2. Andrés Bello (La Azulita)
  3. Antonio Pinto Salinas (Santa Cruz de Mora)
  4. Aricagua (Aricagua)
  5. Arzobispo Chacón (Canagua)
  6. Campo Elías (Ejido)
  7. Caracciolo Parra Olmedo (Tucaní)
  8. Cardenal Quintero (Santo Domingo)
  9. Guaraque (Guaraque)
  10. Julio César Salas (Arapuey)
  11. Justo Briceño (Torondoy)
  12. Libertador (Mérida)
  13. Miranda (Timotes)
  14. Obispo Ramos de Lora (Santa Elena de Arenales)
  15. Padre Noguera (Santa María de Caparo)
  16. Pueblo Llano (Pueblo Llano)
  17. Rangel (Mucuchíes)
  18. Rivas Dávila (Bailadores)
  19. Santos Marquina (Tabay)
  20. Sucre (Lagunillas)
  21. Tovar (Tovar)
  22. Tulio Febres Cordero (Nueva Bolivia)
  23. Zea (Zea)

Gebäude[Bearbeiten]

In Mérida befindet sich der Centro Penitenciario de la Región Andina, eins der wichtigen Gefängnissen in den venezolanischen Anden.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bundesstaat Mérida – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

8.548867-71.377612Koordinaten: 9° N, 71° W