Mônica Rodrigues

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mônica Rodrigues Volleyball (Beach)
Porträt
Geburtstag 20. September 1967
Geburtsort Rio de Janeiro, Brasilien
Größe 1,80 m
Partnerin 1993 - 1998 Adriana Samuel Ramos
1998 Jackie Silva
2000 Ana Paula Connelly
2002, 2004 Alexandra
2003 Leila Barros
Erfolge
1994 - Silber Goodwill Games
1996 - Olympia-Silber
(Stand: 20. Juli 2011)

Mônica Rodrigues (* 20. September 1967 in Rio de Janeiro) ist eine ehemalige brasilianische Beachvolleyballspielerin.

Karriere[Bearbeiten]

Rodrigues spielte 1993 ihre ersten internationalen Turniere mit Adriana Samuel Ramos. Beim Open-Turnier in Rio de Janeiro erreichte das Duo ebenso das Finale wie 1994 bei den Goodwill Games in Sankt Petersburg. Nach zahlreichen weiteren Top-Ten-Platzierungen nahmen die Brasilianerinnen 1996 in Atlanta am ersten Olympia-Turnier teil und unterlagen erst im Endspiel ihren Landsleuten Sandra Pires und Jackie Silva. Ein Jahr später verloren sie das Viertelfinale der Weltmeisterschaft in Los Angeles gegen die US-Amerikanerinnen Kirby/Reno.

Anschließend spielte Rodrigues vier Turniere mit Jackie Silva und bei weiteren Turnieren mit diversen anderen Partnerinnen, bevor sie 2000 ein neues Duo mit Ana Paula Connelly bildete, das unter anderem das Open-Turnier in Cagliari gewann. 2002 und 2003 war sie mit Alexandra und Leila Barros aktiv. Bei der Weltmeisterschaft in Rio de Janeiro trat sie vor eigenem Publikum allerdings mit Angela Vieira an. Das Duo schied nach der Vorrunde aus und belegte Platz 33. Im folgenden Jahr spielte Rodrigues wieder mit Alexandra.

Weblinks[Bearbeiten]