Mühlhäuser (Unternehmen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Karl-H. Mühlhäuser

Rechtsform GmbH & Co. KG
Gründung 1907
Auflösung 2020
Auflösungsgrund Übernahme durch Mining Equipment Ltd, Durango (Colorado)
Sitz Michelstadt, Deutschland Deutschland
Leitung Markus Rechner, Rainer Oestreicher, Paul Zeder[1]
Mitarbeiterzahl 130[2]
Branche Ausrüstung für den Tunnelbau
Website www.khmtunnel.com

Mühlhäuser war ein Hersteller von schienengebundenen und gleislosen Transportlösungen für den Tunnelbau mit Sitz in Michelstadt im Odenwald in Hessen.

Das Unternehmen fertigte Schmalspurbahnen, Schienen und Weichen sowie Förderbänder, Spritzbeton- und Injektionsmaschinen, Schalungen, Lastwagen und Solar-Draisinen.[3]

Am 28. Juni 2019 wurde ein vorläufiges Insolvenzverfahren eröffnet.[4] Inzwischen wurde die Firma von der Mining Equipment Ltd in Durango (Colorado) übernommen.[5][6]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unternehmensgelände in Michelstadt

Mühlhäuser wurde 1907 von den drei Gebrüdern Mühlhäuser gegründet und bis 2019 in der vierten Generation von der Gründerfamilie geführt. Das Unternehmen bot kundenspezifische Logistiklösungen für den Tunnel- und Bergbau.

Die Produktion begann mit der Herstellung eines Seitenentladers aus Holz und Stahl im Jahr 1912. In den folgenden Jahren entwickelte das Unternehmen Lösungen für die verschiedenen Bedürfnisse von Straßen-, Eisenbahn-, Tunnel- und Stollenbau, die weltweit verwendet werden. Karl-Heinz Mühlhäuser, der 1941 alleiniger Eigentümer wurde, führte das ständig wachsende Unternehmen bis in die 1960er Jahre. Am 1. Januar 1955 stellte er Günter Elés ein, der eine Vielzahl an Patenten für die Firma am Zeichenbrett erarbeitete, darunter den Einseitenkipper, den schienengebundenen Betonnachmischer für den Stollenbau, die Kippbrücke und vieles mehr. Elés verließ mit 60 Jahren den Betrieb, ohne jemals eine finanzielle Gratifikation für die erfolgreich operierende Firma erhalten zu haben. Heinz-Peter Mühlhäuser, der Sohn von Karl-Heinz Mühlhäuser, leitete das zunehmend international operierende Unternehmen fast 50 Jahre lang als geschäftsführender Gesellschafter. 2013 übergab er die Anteile an seinen Sohn Hubertus Mühlhäuser, der außerdem die Anteile seines Onkels und seines Cousins erwarb und alleiniger Eigentümer wurde.

Eurotunnel-Kipplore von Mühlhäuser

Mühlhäuser lieferte Maschinen für den Bau des Neuen Elbtunnels, der New York Subway, des Eurotunnels und des Gotthard-Basistunnels.[7] Nach der Fertigstellung des Eurotunnels kaufte Mühlhäuser einige gebrauchte Fahrzeuge zurück, um diese für andere Tunnelbauprojekte zu vermieten oder generalüberholt wiederzuverkaufen. Für den Gotthard-Basistunnel baute die Firma spezielle Ambulanz- und Feuerwehrzüge sowie einen riesigen Staubsauger, um den Tunnel sauber zu halten.[8]

Projekte (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Straßentunnel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

U-Bahn-Tunnel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trinkwassertunnel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwässerung/Wassertunnel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • San Carlos Pressure Tunnel, Kolumbien
  • Mahaweli Project, Sri Lanka
  • Melbourne, Australien
  • Lee Tunnel, Großbritannien
  • SeC Trunk Sewer Tunnel, Kanada
  • Uma Oya Project, Sri Lanka

Eisenbahntunnel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mühlhäuser Schienenfahrzeuge am Boßlertunnel

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Mühlhäuser – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Management
  2. Mitarbeiterzahl von Mühlhäuser zum 30. Juni 2016: 100 am Standort Michelstadt. In der Mühlhäuser-Obermann-Gruppe insgesamt 130. Außerdem weltweit Partner auf Baustellen und bei Projekten sowie weitere Externe.
  3. Produkte
  4. Mühlhäuser in Schieflage: Michelstädter Traditionsunternehmen stellt Insolvenzantrag. Echo, 29. Juni 2019.
  5. Mining Equipment Acquires Mühlhäuser. Mining Equipment Ltd, 22. Juli 2020.
  6. Mühlhäuser asset buyouts. TunnelTalk 6. Februar 2020.
  7. Transport-Logistik: Im längsten Tunnel der Welt. AKTIV-online, 26. September 2008.
  8. Ullrich Höltkemeier: Die Tunnelbauer – Transportsysteme für den Tunnelbau aus dem Odenwald. Konstruktionspraxis, 9. August 2006.
  9. Referenzen: Tunnelbau Projekte.