Marc Platt (Produzent)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marc E. Platt (* 1957) ist ein US-amerikanischer Film-, Fernseh- und Theaterproduzent.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platt schloss sein Studium an der University of Pennsylvania 1979 ab.[1] Später studierte er an der New York University Jura und sammelte als Praktikant der Broadway-Produzentinnen Elizabeth McCann und Nelle Nugent erste Erfahrungen in der Theaterproduktion.[1] Auf Anraten von McCann begann er seine berufliche Laufbahn zunächst als auf Entertainment Law spezialisierter Anwalt.[1]

Im Alter von 25 Jahren erhielt er ein Angebot der Talentagentur International Creative Management aus Los Angeles.[1] Später wechselte er in die Filmproduktion und arbeitete zunächst für RKO Pictures und später für Orion Pictures. Mit 31 Jahre wurde Platt zum President of Production von Orion Pictures befördert.[1] Während seiner Zeit bei Orion arbeitete Platt an Erfolgsfilmen wie Der mit dem Wolf tanzt (1990) und Das Schweigen der Lämmer (1991). Im Jahr 1992 wechselte er zu Tri-Star. Dort arbeitete er unter anderem am AIDS-Drama Philadelphia. 1996 erfolgte erneut ein Wechsel, diesmal zu Universal Pictures. Vier Jahre später verließ er Universal und gründete seine eigene Produktionsfirma Marc Platt Productions. Gleich mit einem seiner ersten Projekte Natürlich blond gelang ihm 2001 ein großer Erfolg. Die Komödie spielte bei Kosten von 18 Mio. US-Dollar weltweit über 140 Mio. US-Dollar ein[2] und zog mehrere Fortsetzungen nach sich, bei denen Platt ebenfalls als Produzent fungierte.

Platt produziert seit 2003 auch das erfolgreiche Broadway-Musical Wicked – Die Hexen von Oz. Die Produktion des Thrillers Drive brachte ihm 2012 Nominierungen bei den British Academy Film Awards und den Independent Spirit Awards für den Besten Film ein.

Er ist mit Julie Beren Platt verheiratet, die er während seines Studiums kennengelernt hatte.[3] Aus der Ehe gingen zwei Töchter und drei Söhne hervor.[1] Seine Söhne Ben Platt und Jonah Platt sind als Schauspieler tätig.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Produzent

Ausführender Produzent

Theater- und Musicalproduktionen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1983: Total Abandon (Theaterstück, Associate Producer)
  • Seit 2003: Wicked – Die Hexen von Oz (Wicked, Musical)
  • 2006: Three Days of Rain (Theaterstück)
  • 2008–2009: Pal Joey (Musical, Associate Producer)
  • 2014: If/Then (Musical)

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f Samuel Hughes: Passion Plays bei upenn.edu, abgerufen am 24. Februar 2014
  2. Legally Blonde bei boxofficemojo.com, abgerufen am 24. Februar 2014
  3. Marc Platt, C’79, and Julie Beren Platt, C’79 bei makinghistory.upenn.edu, abgerufen am 24. Februar 2014
  4. a b Tony Awards Search bei tonyawards.com, abgerufen am 24. Februar 2014
  5. Empire Falls bei emmys.com, abgerufen am 24. Februar 2014
  6. a b Independent Spirit Awards 2013: Twenty-Eight Years of Nominees & Winners bei spiritawards.com, abgerufen am 24. Februar 2014
  7. Film in 2012 bei bafta.org, abgerufen am 24. Februar 2014