Ben Platt (Schauspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ben Platt (2017)
Ben Platt (2017)
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Sing to Me Instead
  UK 79 11.04.2019 (1 Wo.)
  US 18 13.04.2019 (1 Wo.)
Singles[1]
Found / Tonight (mit Lin-Manuel Miranda)
  US 49 31.03.2018 (1 Wo.)

Ben Platt (* 24. September 1993 in Los Angeles, Kalifornien)[2] ist ein US-amerikanischer Schauspieler und Sänger. Bekanntheit erlangte er durch seine Rollen in dem 2012 veröffentlichten Film Pitch Perfect und in dem Musical Dear Evan Hansen, für die er 2017 mit einem Tony Award ausgezeichnet wurde.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ben Platt wurde als viertes von insgesamt fünf Kindern in eine jüdische Familie geboren.[3] Seine Eltern sind der Film-, Fernseh- und Theaterproduzent Marc E. Platt, sowie dessen Frau Julie Beren Platt. Sein Bruder Jonah Platt ist ebenfalls als Schauspieler tätig. Platt ist homosexuell und hatte sein Coming-out bereits im Alter von 12 Jahren.[4]

Platt sammelte bereits früh erste Musicalerfahrungen und war auch während seiner Zeit an der Mittelschule bzw. High School als Schauspieler aktiv. Durch seine Theatererfahrung, vor allem im Musicalbereich, wurde er für den 2012 erschienenen Musicalfilm Pitch Perfect in den Hauptcast geholt. Für diesen Zeitraum wurde Platt für ein Jahr von seiner Schule freigestellt, um sich ausschließlich auf die Filmproduktion konzentrieren zu können. Im Film wurde er unter anderem neben Anna Kendrick, Skylar Astin, Anna Camp oder Brittany Snow in einer wesentlichen Nebenrolle eingesetzt. Für seine Rolle des Benji Applebaum wurde er im darauffolgenden Jahr bei den Teen Choice Awards 2013 für einen Teen Choice Award in der Kategorie „Choice Movie Scene Stealer“ nominiert, konnte sich in dieser Kategorie jedoch nicht gegen Kellan Lutz, der den Preis für seine Rolle in Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht – Teil 2 erhielt, durchsetzen. Bereits im Alter von elf Jahren spielte Ben Platt in Tony Kushners und Jeanine Tesoris Caroline, or Change mit, wobei er dem Cast auf einer nationalen Tour angehörte. Im Alter von etwa 18 Jahren schloss er im Jahre 2011 seine Ausbildung an der Harvard-Westlake School ab.

Gleich im Anschluss zum Erfolg mit seinem Filmdebüt in Pitch Perfect wurde Platt in den Chicago-Cast von The Book of Mormon geholt, wo er als Sidekick von Nic Rouleau agierte. In der Rolle des Elder Arnold Cunningham spielte er von der Chicago-Premiere des Stücks im von Broadway In Chicago geführten Bank of America Theatre im Dezember 2012 bis zum 6. Oktober 2013, ehe für das Musical eine zweite US-Tour geplant wurde. Auf der 2. US-Tour wird Nic Rouleau als Elder Price durch David Larsen ersetzt; für Ben Platts Elder Cunningham schlüpft A.J. Holmes in ebendiese Rolle. Kurz darauf wurde allerdings auch Holmes abgelöst; ihm folgte Cody Jamison Strand. Am 21. Oktober 2013 wurde bekanntgegeben, dass Rouleau und Platt zusammen in der noch laufenden Broadway-Produktion in ihren bereits angestammten Rollen eingesetzt werden sollen. Während Rouleau den für einen Tony Award nominierten Andrew Rannells, der als Lead nach Chicago wechselt, ersetzt, tritt Platt in die Fußstapfen von Cody Jamison Strand, der bis dato die Rolle des gesellschaftlich ungeschickten Elder Cunningham innehatte.[5] Des Weiteren ersetzt Rouleau den ebenfalls bereits in dem Stück als Elder Price eingesetzten Matt Doyle.[6]

Im Jahre 2012 wurde Ben Platt an der Columbia University in New York aufgenommen, musste aber noch in seinem Freshman-Jahr freigestellt werden, da er gerade mit The Book of Mormon im Einsatz war.

Diskografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben

  • 2019: Sing to Me Instead

Singles

  • 2017: Waving Through A Window (US: Gold)[7]
  • 2018: Found / Tonight (mit Lin-Manuel Miranda)
  • 2019: Bad Habit
  • 2019: Grow as We Go
  • 2019: Rain

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theaterauftritte (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nominierungen und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: UK US
  2. P. M. N. Entertainment: Celeb birthdays for the week of Sept. 24-30 | National Post. 19. September 2017, abgerufen am 2. Oktober 2019 (kanadisches Englisch).
  3. Renee Ghert-Zand: Tony Award-winner Ben Platt’s journey from Camp Ramah to Broadway. In: timesofisrael.com vom 14. Juni 2017.
  4. Julie Jordan: Ben Platt's 'Ease My Mind' Video Premiere Exclusive. In: people.com vom 13. Februar 2019.
  5. The youngest Elder in 'Book of Mormon' (Memento des Originals vom 23. Oktober 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/graphics.chicagotribune.com (englisch), abgerufen am 6. August 2014
  6. The Book of Mormon Tour Stars Nic Rouleau & Ben Platt to Play Elders Price & Cunningham on Broadway (englisch), abgerufen am 6. August 2014
  7. Auszeichnungen für Musikverkäufe: US