Marennes (Charente-Maritime)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marennes
Wappen von Marennes
Marennes (Frankreich)
Marennes
Gemeinde Marennes-Hiers-Brouage
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Charente-Maritime
Arrondissement Rochefort
Koordinaten 45° 49′ N, 1° 6′ WKoordinaten: 45° 49′ N, 1° 6′ W
Postleitzahl 17320
ehemaliger INSEE-Code 17219
Eingemeindung 1. Januar 2019
Status Commune déléguée

Eglise Saint-Pierre in Marennes

Marennes ist eine Ortschaft und eine ehemalige französische Gemeinde mit 5.647 (Stand: 1. Januar 2016) im Département Charente-Maritime in der Region Nouvelle-Aquitaine. Sie gehörte zum Arrondissement Rochefort und zum Kanton Marennes.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2019 wurden die ehemaligen Gemeinden Marennes und Hiers-Brouage zur Commune nouvelle Marennes-Hiers-Brouage zusammengeschlossen und haben in der neuen Gemeinde der Status einer Commune déléguée. Der Verwaltungssitz befindet sich im Ort Marennes.[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marennes liegt an der Flusseinmündung der Seudre, an der Westküste Frankreichs, ca. 520 km von Paris entfernt. Die nächste große Stadt La Rochelle erreicht man in 51 Minuten mit dem Auto.

Hauptattraktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marennes gehört zu den wichtigsten der französischen Austernzuchtgebieten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Marennes (Charente-Maritime) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erlass der Präfektur No. 17-2018-11-27-006 über die Bildung der Commune nouvelle Marennes-Hiers-Brouage vom 27. November 2018.