Mark Werner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mark Werner (* 1969) ist ein deutscher Schriftsteller, Drehbuchautor und Creative Producer.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor und während seines Germanistikstudiums arbeitete Werner als Zeitungsreporter und Fernsehredakteur. Nach seinem Examen (Magister Artium) arbeitete er zunächst als Redaktionsleiter und schrieb 1998 bis 2010 Drehbücher für die Sony Pictures Film und Fernseh Produktions GmbH (vormals Columbia TriStar), später arbeitete er als Headwriter und Producer für die Brainpool TV GmbH, seit 2012 für Warner Bros. International Television Production (vormals Eyeworks TV Germany).

Mark Werner schrieb als Headwriter und Autor Drehbücher für TV-Produktionen wie Mein Leben & Ich, Ritas Welt, Alles Atze und Nikola oder die Grimme-Preis nominierte Filmkomödie Das große Comeback (mit Andrea Sawatzki, Uwe Ochsenknecht). Einige der Lieder des im Film von Ochsenknecht verkörperten Sängers Hansi Haller stammen ebenfalls aus der Feder Werners. Außerdem ist Werner Autor von Romanen und Sachbüchern.

Er wurde für seine Arbeit für den Deutschen Comedypreis und den Deutschen Fernsehpreis nominiert, außerdem mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet und zusammen mit Co-Autor David Safier mit dem Preis des MDR-Rundfunkrats für das Beste Drehbuch.

Zuletzt schrieb und produzierte er die ARD-Comedy-Serie Die Kuhflüsterin mit Cordula Stratmann.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werners Magisterarbeit wurde 2003 im Tectum Verlag veröffentlicht (Die Konzeption des Genies in Robert Schneiders 'Schlafes Bruder': Interpretation, Hrsg. v. Björn Bedey). Sein Roman Hölle, all-inclusive erschien 2009 (Rowohlt Verlag), das gleichnamige Hörbuch wird von Schauspieler und Comedian Michael Kessler gelesen (Roof Music, 2009). Sein jüngster Roman Knautschzone (Rowohlt Verlag) erschien im Herbst 2011. Zuletzt schrieb er mit Chris Geletneky den fiktiven Reisebericht Unser schönes Deutschland. Darin unternehmen die beiden von Anke Engelke und Bastian Pastewka bereits in diversen Fernsehshows verkörperten „Volksmusikstars“ Wolfgang & Anneliese eine humorvolle Reise durch die Bundesrepublik (Fischer Verlag, 2011).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]