Martial Law – Der Karate-Cop

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
Deutscher TitelMartial Law – Der Karate-Cop
OriginaltitelMartial Law
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Jahr(e)1998–2000
Länge42 Minuten
Episoden44 in 2 Staffeln
GenreKrimiserie
IdeeCarlton Cuse
Erstausstrahlung26. September 1998 (USA) auf CBS
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
23. August 1999 auf VOX
Besetzung

Martial Law – Der Karate-Cop (Originaltitel: Martial Law) ist eine US-amerikanische Krimiserie von Carlton Cuse, die zwischen 1998 und 2000 mit Sammo Hung in der Hauptrolle gedreht wurde. Gaststars waren unter anderem die Sängerin Taylor Dayne, Chuck Norris, Mario Van Peebles, Natalie Raitano sowie die Star-Trek:-Deep-Space-Nine-Darsteller Michael Dorn und Armin Shimerman.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sammo Law arbeitet in Shanghai als Polizeiausbilder. Zu seinen besten Schülern gehört Pei Pei, die Undercover in das Syndikat von Schwerverbrecher Lee Hei eingeschleust wurde. Als diese sich nach Los Angeles absetzt, wird Law mit deren Verfolgung beauftragt. Aus dem befristeten Aufenthalt wird schließlich eine Festanstellung und Law bleibt in den USA, ebenso wie Pei Pei.

Die Besetzung der Serie war von häufigen Wechseln der Darsteller geprägt, Tammy Lauren verließ die Serie bereits nach sechs Episoden. In Episode Neun wurde Arsenio Hall als Partner von Law eingeführt. Zu Beginn der zweiten Staffel verließen Louis Mandylor und Tom Wright die Serie mit der Begründung, dass Louis Malone nach New York versetzt wurde und Captain Benjamin Winship in den Ruhestand gegangen ist. Zugleich wurde Gretchen Egolf die neue Vorgesetzte der Polizeiabteilung. Die Jagd auf Lee Hei, welche die erste Staffel durchzog, wurde zu Beginn der zweiten Staffel mit der Verkündung von dessen Tod beendet. Ein neuer Handlungsstrang beschäftigte sich mit dem verschollen geglaubten Sohn Laws, der Mitglied eines Geheimbundes sein soll.

Am Ende der zweiten Staffel kehrt Law nach China zurück.

Besonderheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwischen Martial Law und den Serien Allein gegen die Zukunft und Walker, Texas Ranger kam es jeweils zu einem Crossover. Diese beiden Serien wurden in den USA aufeinander folgend gesendet.

Eine DVD-Veröffentlichung der Serie steht noch aus.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1999: TV Guide Award Favorite New Series
  • 1999: TV Guide Award-Nominierung Favorite Star of a New Series (Sammo Hung Kam-Bo)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]