Martyn Williams

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Martyn Williams
Martyn Williams.jpg
Spielerinformationen
Voller Name Martyn Elwyn Williams
Geburtstag 1. September 1975
Geburtsort Pontypridd, Wales
Verein
Verein Cardiff Blues
Position Flügelstürmer
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Punkte)
?–1999
1999–2003
2003–
Pontypridd RFC
Cardiff RFC
Cardiff Blues
 
 
98 (75)
Nationalmannschaft
Jahre Nationalmannschaft Spiele (Punkte)
1996–
2001, 2005, 2009
Wales
British and Irish Lions
99 (73)
4 (0)

Stand: 24. Oktober 2009
Nationalmannschaft 12. Oktober 2011

Martyn Elwyn Williams, MBE (* 1. September 1975 in Pontypridd) ist ein walisischer Rugby-Union-Spieler, der auf der Position des Flügelstürmers eingesetzt wird. Er spielt für die Cardiff Blues und ist Teil der walisischen Nationalmannschaft.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Williams begann seine Karriere beim Pontypridd RFC, mit dem er sich 1997 den walisischen Meistertitel sichern konnte. 1999 wechselte er nach Cardiff, wo er bis heute spielt. Zwischen 2002 und 2005 war er Kapitän des RFC bzw. der Blues, bis Rhys Williams ihn ablöste.

Das erste Länderspiel bestritt Williams 1996 gegen die Barbarians, wobei er im selben Jahr bereits für die Reserve der Nationalmannschaft gespielt hatte. Sein nächstes Spiel folgte bei den Five Nations 1998 gegen England. 2003 war er erstmals der Kapitän der Nationalmannschaft, als diese auf Schottland traf.

Im ersten Spiel der Six Nations 2005 gegen England bestritt Williams sein 50. Länderspiel und spielte eine wichtige Rolle für das Team, das am Ende des Turniers den Grand Slam gewinnen konnte. So steuerte er zwei Versuche gegen Frankreich bei, als die Waliser sich bereits auf der Verliererseite wähnten. Aufgrund seiner Leistungen wurde er zum Spieler des Turniers gewählt.

Am 1. Oktober 2007 gab Williams nach dem enttäuschenden Ausscheiden der Waliser in der Vorrunde der Weltmeisterschaft sein vorläufiges Karriereende bekannt. Er kehrte im Januar 2008 überraschend in den Kader der Nationalmannschaft zurück und war Teil des walisischen Teams, das unter dem neuen Trainer Warren Gatland nach 2005 wieder den Grand Slam holen konnte. Er wurde von der BBC in die Mannschaft des Turniers gewählt.[1]

Mit den Blues gelang Williams 2009 der Gewinn des EDF Energy Cup. Er wurde im Finale gegen Gloucester zum Man of the Match gewählt. Am 21. April des Jahres wurde er von Ian McGeechan für die Tour der British and Irish Lions nach Südafrika nominiert, bereits seine dritte Lions-Tour.[2]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Team of the Tournament. BBC, 17. März 2008, abgerufen im 22. März 2009 (englisch).
  2. O'Connell to skipper Lions. Sky Sports, 21. April 2009, abgerufen im 21. April 2009 (englisch).