Mathias Lenz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mathias Lenz
Spielerinformationen
Geburtstag 24. Januar 1985
Geburtsort Heppenheim, Deutschland
Staatsbürgerschaft DeutscherDeutscher deutsch
Körpergröße 1,91 m
Spielposition Torwart
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein TSG Friesenheim
Trikotnummer 12
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
00000000 DeutschlandDeutschland TV Hemsbach
0000–2006[1] DeutschlandDeutschland SG Leutershausen
2006[1]–2006 DeutschlandDeutschland SG Wallau/Massenheim
2006–2007[2] DeutschlandDeutschland HG Oftersheim/Schwetzingen
2007[2]–2011 DeutschlandDeutschland SG BBM Bietigheim
2011–0000 DeutschlandDeutschland HSG Düsseldorf
0000–2012 DeutschlandDeutschland DHC Rheinland
2012–2013 DeutschlandDeutschland ART Düsseldorf
2013–2015 DeutschlandDeutschland TV Großwallstadt
2015–2015 DeutschlandDeutschland SC DHfK Leipzig
2017–2017 DeutschlandDeutschland TSG Friesenheim
2018–2018 DeutschlandDeutschland MT Melsungen
2018– DeutschlandDeutschland TSG Friesenheim

Stand: 7. August 2018

Mathias Lenz (* 24. Januar 1985 in Heppenheim) ist ein deutscher Handballspieler. Er spielt bei den Eulen Ludwigshafen in der Handball-Bundesliga.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit der Saison 2013/14 stand der 1,91 Meter große Handballtorwart beim Zweitligisten TV Großwallstadt zwischen den Pfosten. Davor spielte Lenz mit der SG Wallau/Massenheim in der ersten Liga sowie mit der HG Oftersheim/Schwetzingen, der SG BBM Bietigheim, der HSG Düsseldorf und dem DHC Rheinland in der zweiten Liga. In der Saison 2012/13 stand er beim Drittligisten ART Düsseldorf unter Vertrag. Nach der Insolvenz des TV Großwallstadt blieb Lenz vorerst vereinslos. Im Dezember 2015 half er kurzfristig für drei Spiele beim SC DHfK Leipzig aus.[3] Ab Februar 2017 stand er bei der TSG Friesenheim unter Vertrag.[4] Nachdem Lenz mit Friesenheim in der Saison 2016/17 in die Bundesliga aufstieg, beendete er seine Karriere. Im Februar 2018 nahm ihm der Bundesligist MT Melsungen unter Vertrag.[5] Nach dem Ablauf der Saison 2017/18 wechselte er erneut zur TSG Friesenheim.[6]

Mathias Lenz bestritt 25 Länderspiele für die deutsche Jugendnationalmannschaft, mit der er 2003 Vize-Europameister wurde. Mit der deutschen Juniorennationalmannschaft, für die er 35 Einsätze hatte, erreichte er den 4. Platz bei der Junioren-Weltmeisterschaft 2005.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.archiv.thw-handball.de: Gegnerkader SG Wallau/Massenheim Saison 2004/2005, abgerufen am 17. Oktober 2013
  2. wz-newsline.de. Lenz – der große Rückhalt vom 21. Juni 2013, abgerufen am 17. Oktober 2013
  3. Leipziger Volkszeitung: SC DHfK Leipzig verpflichtet Torhüter Lenz aus Großwallstadt, abgerufen am 31. Dezember 2015
  4. www.handball-world.com Friesenheim findet Ersatz für verletzten Torhüter vom 17. Februar 2017, abgerufen am 19. Februar 2017
  5. handball-world.news: Neuer Torhüter: MT Melsungen mit Blitz-Transfer, vom 9. Februar 2018, abgerufen am 9. Februar 2018
  6. Eulen Ludwigshafen besetzen vakante Position im Tor mit Rückkehrer. In: www.handball-world.com. Abgerufen am 24. Juli 2018.