Mathieu Perget

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mathieu Perget bei den Driedaagse van West-Vlaanderen 2011

Mathieu Perget (* 18. September 1984) ist ein französischer Radrennfahrer.

Mathieu Perget gewann bei den Straßen-Radweltmeisterschaften 2001 im portugiesischen Lissabon die Bronzemedaille im Straßenrennen der Junioren hinter Olexander Kwatschuk und Niels Scheuneman. Ein weiterer Erfolg in diesem Jahr war das rote Trikot für den besten jungen Fahrer bei der Trofeo Karlsberg.

Im Erwachsenenbereich gewann er im Jahr 2005 gewann er das Straßenrennen der Mittelmeerspiele über 141 Kilometer im spanischen Almería. Ab der Saison 2006 erhielt er bei dem spanischen ProTeam Caisse d’Epargne-Illes Balears einen Vertrag. Für diese Mannschaft gewann er 2009 die Gesamtwertung der Tour du Limousin. In den Jahren 2011 und 2012 fuhr er für Ag2r. Er bestritt mit diesen beiden Teams zwischen 2007 und 2012 sechs Grand Tours, die er alle beenden konnte.

Danach war Perget nur noch für kleinere Teams aktiv. 2013 konnte er die Gesamtwertung der Tour du Maroc gewinnen.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2009
2013

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]