Matt Lucas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Matt Lucas (2007)

Matthew „Matt“ Richard Lucas (* 5. März 1974 in Stanmore, London) ist ein britischer Schauspieler, Autor, Komiker und Sänger. Er wurde durch seine Zusammenarbeit mit David Walliams bei der Sketchshow Little Britain bekannt.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgewachsen ist Lucas in Stanmore. Er leidet schon seit seiner Kindheit an Haarausfall. Er ging auf die Haberdashers’ Aske’s Boys’ School, zusammen mit anderen späteren Berühmtheiten wie Sacha Baron Cohen und David Baddiel.

Lucas hat Schauspiel in Bristol studiert.

Nach dreijähriger Beziehung ging Lucas am 17. Dezember 2006 mit dem Filmproduzenten Kevin McGee eine eingetragene Partnerschaft ein. Die Registrierung fand im kleinen Rahmen statt, das Kostümfest danach wurde jedoch von vielen berühmten Kollegen besucht.[1] Im Juni 2008, nach sechs Jahren Partnerschaft, trennte sich das Paar wieder. Die Auflösung der Verbindung gilt als eine der ersten im Zusammenhang mit Personen des öffentlichen Lebens im Vereinigten Königreich.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit achtzehn Jahren begann Lucas mit Comedy im Theater von Bernard Chumley. Ein entscheidender Schritt zum Star war, als er 1992 mit Bob Mortimer auf der Bühne stand.

2001 begann er mit David Walliams die Arbeit an der Sendung Little Britain die zunächst als Radiosendung auf BBC Radio 4 ausgestrahlt wurde. Die erste Staffel der Fernsehserie wurde 2003 auf BBC Three gesendet. 2006 wurde die Serie nach der dritten Staffel eingestellt. 2005 spielte Lucas einen venezianischen Fürst in der Serie Casanova (BBC).

Lucas schrieb Texte für Sacha Baron Cohen, vor allem für die Figur Ali G.

In der 2004 veröffentlichten Parodie Shaun of the Dead spielt Lucas den Cousin Tom.

Lucas wurde im Juli 2006 von der britischen Zeitung The Independent für sein Engagement in Bereichen wie Unterhaltung, Wirtschaft, Politik und Wissenschaft auf Platz neun der einflussreichsten Homosexuellen Großbritanniens gewählt.[2]

2007 nahm Lucas zusammen mit dem Komiker Peter Kay und den Proclaimers eine Benefiz-Single zugunsten von Comic Relief auf. Bei der Neuaufnahme des Proclaimers-Hits I’m Gonna Be (500 Miles) trat er in seiner Serienrolle des Andy Pipkin aus Little Britain auf. Die Single wurde ein Nummer-eins-Hit in Großbritannien.

2010 war Lucas in einer Doppelrolle in Tim Burtons Neuverfilmung von Alice im Wunderland zu sehen. Er spielt die Zwillinge Diedeldei und Diedeldum (im Original Tweedledum und Tweedledee).[3][4]

Am 23. Juni 2010 war Lucas bei der Geburtstagsaufführung des Musicals Les Misérables (25 Jahre) in der Londoner O2 Arena auf der Bühne zu sehen, wobei er in der Rolle des Wirtes Thénardier auftrat. Diese Aufführung wurde als Videomaterial veröffentlicht. 2012 wurde bekannt gegeben, dass Lucas für drei Monate die Rolle des Thénardier im Londoner Musical übernehmen wird. [5]

Von 2010 bis 2011 war Lucas zusammen mit David Walliams in der Mockumentary Come Fly with Me zu sehen. Die Serie zeigt auf humorvolle Weise den Alltag eines fiktiven Flughafens und seiner Angestellten und Passagiere.

Von 2015 bis 2017 gehörte Lucas zum Hauptcast der britischen Sci-Fi Serie Doctor Who.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. BBC: Little Britain star Lucas ‘weds’, 18. Dezember 2006
  2. Info auf pinknews.co.uk
  3. Info auf prosieben.de
  4. Info auf slashfilm.com
  5. MATT-LUCAS-JOINS-LES-MISERABLES auf londontheatredirect.com