McFlurry

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
McFlurry Twix

Ein McFlurry ist ein auf Vanille-Softeis basierendes Produkt, das bei McDonald’s verkauft wird. Entwickelt und zuerst verkauft wurde das McFlurry-Eis in Kanada. Ende 1997 wurde McFlurry offiziell in den deutschen Markt eingeführt.

Herstellung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

McFlurry besteht aus cremig geschlagenem Soft-Vanilleeis und einem die Geschmacksrichtung bestimmenden Zusatz (sogenanntes Topping). Das Eis wird in den McFlurry-Becher gezapft und die gewünschte Geschmacksrichtung in Pulverform aus einer Dosiervorrichtung darübergegeben. Anschließend wird ein speziell geformter großer Plastik-Löffel mit hohlem Griff an einen Mixer gesteckt und so Eis und Geschmackszusatz vermischt. Der Plastiklöffel wird wieder vom Mixer entfernt und mit dem fertig gemixten Becher dem Gast überreicht. Jede Portion hat also ihren eigenen Mixerstab in Form des Löffels.

Dies verringert die im Bereich der Softeisherstellung generell gefürchtete Möglichkeit, dass sich Verunreinigungen durch mehrere Portionen hindurch fortsetzen, zugleich führt diese Methode allerdings zu einem gegenüber anderen Softeis-Angeboten (zum Beispiel Eistüten) deutlich erhöhten Anteil an Plastikmüll.

Als Softeis wird die bei McDonald’s übliche Softeis-Creme (McSundae) verwendet, die auch zur Herstellung von Eisbechern (mit Karamell- oder Schokosoße) und Eistüten benutzt wird. Die angebotenen Geschmacksrichtungen variieren je nach verwendetem Topping in den verschiedenen nationalen Märkten und Regionen. Regelmäßig werden neue Geschmacksrichtungen getestet und bei Erfolg oder Bedarf eingeführt.

Um das an sich sehr empfindliche und gegenüber unterschiedlichste Verunreinigungen anfällige Produkt „Soft-Eis“ sicherer zu machen, wird am Tagesende der in der Maschine verbliebene Grundstoff erhitzt. Er kann so am nächsten Tag dem Kunden weiterhin sicher angeboten und muss nicht entsorgt werden. So wird zugleich der Lebensmittelsicherheit und der Rentabilität der Standorte Genüge getan.

Geschmacksrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • In Kanada gibt es McFlurrys in den Geschmacksrichtungen Oreo, Smarties und Rolo.
  • In den USA werden McFlurrys mit M&M’s und Oreo serviert.
  • In England gibt es Oreo, Crunchie und Dairy Milk. Zu Ostern wird dort ein spezieller Cadbury Creme Egg McFlurry verkauft.
  • In Frankreich wird M&M’s, Daim, KitKat Balls, Oreo und Crunch Almond angeboten.
  • In Singapur sind Oreo und Cappuccino im Angebot.
  • In Australien Oreo, M&M’s, Milo und Nerds.
  • In Taiwan Oreo und Mint.
  • In der Schweiz werden M&M’s, KitKat und Daim angeboten.
  • In Finnland gibt es den McFlurry mit Smarties, Daim, Oreo und Lakritze.
  • In Deutschland gibt es für gewöhnlich die Geschmacksrichtungen KitKat, Smarties und Daim. Außerdem können die Saucen Karamell und Schokolade geordert werden. Früher gab es auch noch die Geschmacksrichtungen M&M’s und Bounty. Außerdem gibt es von Zeit zu Zeit Aktionsprodukte wie beispielsweise Snickers, Twix und Mars.
  • In Österreich wird der McFlurry im Standard-Sortiment in den Sorten KitKat, Oreo und Schokodrops angeboten, welche wahlweise mit Schoko-, Erdbeer- oder Karamell-Soße ergänzt werden können. Saisonale Sorten waren bisher unter anderem: McFlurry Magnum, sowie Magnum mit Weißer Schokolade, M&M's, Mars, Twix, Snickers, Balisto und Bounty. Außerdem befanden sich bereits McFlurry Milka, Daim, Apfelstrudel (bestehend aus Biskuit-Stückchen und Apfelsoße) und Manner im Sortiment.
  • In den Niederlanden gibt es momentan McFlurrys mit M&M’s, Mars, Twix, Stroopwafel und Magnum White.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]