Meininger Hotel Gruppe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Meininger Hotel Gruppe

Logo
Rechtsform GmbH (Meininger Shared Services, Berlin)
Limited (Meininger Finance Company, Douglas)
Gründung 1999
Sitz Berlin, Deutschland
Douglas, Isle of Man
Leitung

Hannes Spanring, CEO

Mitarbeiterzahl

450 (Stand 2014)

Umsatz 70 Millionen Euro[1]
Branche Budget Hotels[2]
Website www.meininger-hotels.com
Stand: 2017

Die Meininger Hotel Gruppe ist ein deutsches Hotel-Unternehmen. Die Gruppe betreibt 23 Low-Budget-Hotels in 14 Städten Europas (Stand 2018). Hannes Spanring ist seit Juni 2016 CEO der Betreibergesellschaft Meininger Shared Services GmbH[3]. Das Unternehmen hat rund 450 Mitarbeiter (Stand 2014).[2][4]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1999 eröffnete Nizar Rokbani nach seinem Studium zusammen mit einem Geschäftspartner in der Meininger Straße in Berlin das erste „Meininger Hotel“[5] und anschließend die Budget-Hotel-Kette.[2]

Im November 2010 erwarb der britische Touristikkonzern für Bildungs- und Aktivurlaub Holidaybreak plc einen 50-prozentigen Anteil an Meininger, bereits mit der Option, die verbleibenden Anteile ebenfalls zu kaufen. Die zweite Tranche von 24 % kauften die Briten im April 2012. Im Februar 2013 gaben die Inhaber der Meininger Gruppe bekannt, dass sie die verbliebenen 26 % ihrer Anteile am Unternehmen nun auch an die Briten veräußert hätten. Über die Kaufsumme wurde nichts bekannt gegeben[6][7]

Holidaybreak gehört zu Cox & Kings, dem ältesten Reiseunternehmen der Welt. Über die Kaufsumme wurde nichts bekannt gegeben[6][7]

Die Branchenseite Hotelier.de ging 2014 davon aus, dass die Meininger Gruppe ihren Umsatz mindestens alle zwei Jahre nahezu verdoppeln konnte.[8]

Das jüngste Hotel eröffnete Meininger am 31. Juli 2018 in Mailand in einem ehemaligen Bürogebäude. Es ist das zweite Hotel von Meininger in Mailand und das dritte in Italien.[9]

Geschäftszahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Geschäftsjahr 2016/17 konnte eine durchschnittliche Zimmerauslastung von 91 Prozent erreicht werden. Der Umsatz der Hotelgruppe stieg von 68 Millionen Euro im Vorjahr auf 70 Millionen Euro.[10]

Hotelübersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ort Hotelname Eröffnung Zimmer
München München City Center 2004-09 94
London London Hyde Park 2006-10 48
Wien Wien Hauptbahnhof 2007-09 68
Berlin Berlin Alexanderplatz 2008-04 90
Hamburg Hamburg City Center 2009-04 116
Berlin Berlin Hauptbahnhof 2009-10 296
Frankfurt/Main Frankfurt/Main Messe 2010-04 164
Salzburg Salzburg City Center 2011-05 101
Berlin Berlin Mitte „Humboldthaus“ 2011-08 118
Wien Wien Downtown „Franz“ 2011-10 131
Wien Wien Downtown „Sissi“ 2011-11 102
Frankfurt/Main Frankfurt/Main Airport 2012-01 168
Berlin Berlin Airport 2012-04 156
Amsterdam Amsterdam City West 2012-06 321
Brüssel Brüssel City Center 2013-05 150
Kopenhagen Urban House Copenhagen
by MEININGER
2017-01 218
Leipzig Leipzig Hauptbahnhof 2017-04 126
Berlin Berlin East Side Gallery 2017-12 245
Mailand Milano Garibaldi 2017-12 80
Amsterdam Amsterdam Amstel 2018-03 185
Rom Roma Termini 2018-05 118
St. Petersburg St. Petersburg Nikolsky 2018-05 158
Mailand Milano Lambrate 2018-07 131

Angaben gemäß Unternehmenswebsite, Stand Juli 2018.[11]

Konzept[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meininger ist ein Hotelprodukt, welches den Service und Komfort eines internationalen Budgethotels mit Ausstattungsmerkmalen eines Hostels, wie beispielsweise Gästeküche und Gamezone, vereint. Die Zimmer reichen vom herkömmlichen Doppelzimmer über private Mehrbettzimmern bis hin zum Bett im Schlafsaal. Die Hotels werden speziell auf den jeweiligen Standort und lokalen Markt zugeschnitten und angepasst. Das flexible Design eines jeden Hotels ermöglicht es, unterschiedliche Zielgruppen, wie Schulklassen, Familien, Individual- und Geschäftsreisende, gleichermaßen anzusprechen.[12][13]

Die Innenausstattung jedes Meininger Hotels orientiert sich an einem individuellen Thema, inspiriert von der Stadt und lokalen Umgebung des Hotels.[14]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Meininger Hotel Gruppe wurde im Oktober 2017 mit dem „Global Youth Travel“ Preis in der Kategorie „Best Youth Travel Accommodation 2017“ ausgezeichnet. Die Global Youth Travel Awards (GYTAs) zeichnen jährlich herausragende Marktperformer in der Jugend-, Studenten- und Bildungsreisebranche aus. Dabei entscheiden die Verbraucher selbst über den Gewinner.[15]

Steuervermeidung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 5. November 2017 wurden weltweit gleichzeitig die Paradise Papers veröffentlicht, die unter anderem verdeutlichten, wie die Betreibergesellschaft Meininger mittels eines dafür geschaffenen Firmengeflechts nach dem Aufkauf von Holidaybreak 2013 Steuern vermeidet.[4]

Die Expertise zu dieser Umstrukturierung kam von Deloitte, einer der weltweit führenden Beraterfirmen für Finanzstrukturen (und Teil der Big Four). Für die Umsetzung wurden die Anwälte der Kanzlei Appleby engagiert. In einem umfassenden Dokument legte Deloitte dar, wie der Umbau effektiv zu gestalten sei. Formal war das Ziel, Meininger organisatorisch von der Reisesparte der Holidaybreak zu trennen. Tatsächlich wurde eine Konstruktion geschaffen, die es ermöglicht, Gewinne aus Deutschland möglichst steuergünstig nach Großbritannien zu transferieren.[4]

Deloitte beauftragte die Kanzlei Appleby eine Firma auf der Isle of Man zu gründen. Die Anwälte registrierten 2014 die neue Firma Meininger Finance Company Limited. Weil diese auch einen realen Geschäftssitz auf der Insel braucht, um den Steuerbehörden evtl später glaubhaft zu machen, dass dort wirklich Entscheidungen einer Firma getroffen werden, stellt Appleby Räume zur Verfügung. Für umgerechnet rund 7000 Euro pro Jahr befestigten die Anwälte von Appleby ein Firmenschild von Meininger Finance an einem Kellerraum. Die Kanzlei stellt auch zwei der drei Direktoren der Meininger Finance Company. Tagesschau.de schrieb: „Insgesamt verdient Appleby mit der Meininger-Firma im Keller laut den Unterlagen rund 57.000 Euro im Jahr.“

Die Meininger Finance Company auf der Isle of Man lieh der deutschen Meininger Gruppe 134.6 Millionen Euro (£110.8 Millionen). So musste Meininger Verbindlichkeiten an die eigene Firma bezahlen und transferierte so ihre Gewinne über der Island of Man an Holidaybreak. Als verschuldetes Unternehmen reduzierte sich die Steuerlast in Deutschland erheblich.[16]

Nach Recherchen der BBC aufgrund der Paradise Papers, bezahlte Holidaybreak 2015 für die Meininger Hotels Umsatzsteuer im Vereinigten Königreich. Diese beträgt lediglich 5,25 %. In Deutschland werden die Umsätze von Unternehmen mit um die 30 % besteuert. Durch die Auslagerung seiner Steuerpflicht sparte Holidaybreak 1 Million Euro (£900,000) im Jahr.[16]

Fabio De Masi (ehemaliger MdEP und heutiger MdB) sagte: „Die Holidaybreak-Steuerkonstruktion ist genau jene Struktur, die die EU-Kommission in Blick nehmen sollte. Die Ermittlungen könnten dazu führen, dass die Firma aufgefordert wird, vermiedene Steuern doch noch zu bezahlen“.[16]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.meininger-hotels.com/fileadmin/user_upload/Press/PDFs/MEININGER_FactsaFigures_2017_DE_Web.pdf'
  2. a b c Daniel Bax: Meininger-Gründer Nizar Rokbani: Durchboxen wie Muhammad Ali. In: Die Tageszeitung: taz. 6. Juli 2014, ISSN 0931-9085 (taz.de [abgerufen am 6. November 2017]).
  3. Management. In: meininger-hotels.com. Abgerufen am 6. November 2017.
  4. a b c Hotelkette Meininger – zum Steuersparen in den Keller. In: tagesschau.de. Abgerufen am 7. November 2017.
  5. Unternehmen. In: meininger-hotels.com. Abgerufen am 6. November 2017.
  6. a b Holidaybreak. In: meininger-hotels.com. Abgerufen am 6. November 2017.
  7. a b Briten schlucken Berliner Hotelgruppe Meininger. In: morgenpost.de
  8. MEININGER Hotels weiterhin auf erfolgreichem und europaweitem Expansionskurs! In: Hotelier.de. Abgerufen am 6. November 2017.
  9. Matthaes Verlag GmbH, Stuttgart, Germany: Meininger jetzt zweimal in Mailand. In: AHGZ.de. (ahgz.de [abgerufen am 31. Juli 2018]).
  10. MEININGER facts and figures. Abgerufen im 8. Mai 2018.
  11. Das Unternehmen – Entdecken Sie die MEININGER Hotelgruppe. Abgerufen am 27. März 2018.
  12. MEININGER Hotels weiterhin auf erfolgreichem und europaweitem Expansionskurs! In: Hotelier.de: Hotel News - Gastro News - Preisvergleich Suchmaschine. (hotelier.de [abgerufen am 31. Juli 2018]).
  13. Hostelsegment - der am schnellsten wachsende Bereich des Hotelmarkts mit riesigem Marktpotenzial. In: HSMA. (hsma.de [abgerufen am 31. Juli 2018]).
  14. Matthaes Verlag GmbH, Stuttgart, Germany: Meininger startet in Leipzig. In: AHGZ.de. (ahgz.de [abgerufen am 16. August 2018]).
  15. Best Youth Travel Accommodation 2017 - WYSE Travel Confederation. In: WYSE Travel Confederation. (wysetc.org [abgerufen am 18. Juli 2018]).
  16. a b c Paradise Papers reporting team: PGL firm cut tax bill after rule change. In: BBC News. 6. November 2017 (bbc.com [abgerufen am 6. November 2017]).