Messier 75

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kugelsternhaufen
Messier 75
Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops
Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops
Sternbild Schütze
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 20h 06m 05s [1]
Deklination −21° 55.3′ [1]
Erscheinungsbild
Konzentrationsklasse I [2]
Helligkeit (visuell) 9,18 mag [1]
Helligkeit (B-Band) 10,03 mag [1]
Winkelausdehnung 6,8' [3]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit Milchstraße
Rotverschiebung -0,000631 ± 0,000012 [1]
Radialgeschwindigkeit −198 ± 4 km/s [1]
Entfernung 67,5 kLj
(20,5 kpc) [3]
Durchmesser 67 Lj
Geschichte
Entdeckung Pierre Méchain
Entdeckungsdatum 1780
Katalogbezeichnungen
 M 75 • NGC 6864 • C 2003-220 • GCl 116 • ESO 595-SC013 •
Aladin previewer

Messier 75 (auch als NGC 6864 bezeichnet) ist ein 9,2 mag heller Kugelsternhaufen mit einer Winkelausdehnung von 6,8' im Sternbild Schütze. Er liegt von der Erde aus gesehen auf der anderen Seite unserer Milchstraße und zählt mit einer Entfernung von 67.500 Lichtjahren zu den entferntesten galaktischen Kugelsternhaufen und den entferntesten des Messier-Katalogs.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d SIMBAD
  2. NED data for the Messier Objects
  3. a b M75 bei SEDS