Meyer & Meyer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Meyer & Meyer (Begriffsklärung) aufgeführt.
Meyer & Meyer Holding SE & Co. KG
Logo
Rechtsform SE & Co. KG
Gründung 1902
Sitz Osnabrück, Deutschland
Leitung Vorstand:

Jan Weber (Vorsitz), Jens Schmeidler, Jörg Söllner

Aufsichtsrat:

Michael Meyer, Rolf Meyer, Dr. Clemens Haskamp, Dr. Klaus Eierhoff, Dieter Urbanke

Mitarbeiter 1.800
Umsatz 230 Mio EUR
Branche Logistik, Spedition
Website www.meyermeyer.com
Meyer & Meyer historischer Lastkraftwagen
Außenansicht Betriebskinderkrippe Fledder Mäuse

Die Meyer & Meyer Holding SE & Co. KG ist ein international tätiges Speditions- und Logistikunternehmen mit Sitz in Osnabrück (Niedersachsen). Das Familienunternehmen ist spezialisiert auf Fashionlogistik.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1902 gründete Adolf Maximilian Meyer in Osnabrück ein Fuhrunternehmen zum Möbeltransport. Zum Transport setzte er Pferdefuhrwerke ein. 1924 kaufte er den ersten Lastkraftwagen. Meyer starb 1932; seine Söhne Adolf Meyer und Josef Meyer übernahmen das Unternehmen. Sie gründeten 1949 ein weiteres Fuhrunternehmen, weiteten den Geschäftsbereich auf Busverkehr aus und boten Reisen wie etwa Pilgerfahrten an. 1953 trennten die Brüder das Unternehmen und wurden Konkurrenten im Bereich des Transports von Textilien. 1986 waren Josef Meyer und dessen Sohn Rolf an der Gründung der Deutschen Textil Logistik (DTL) beteiligt. Rolf Meyer und Michael Meyer, Sohn von Adolf Meyer, fusionierten 1990 die beiden Meyerschen Logistikunternehmen zur Adolf Meyer & Josef Meyer Internationale Spediteure GmbH & Co. KG[1].

2006 und 2008 investierte das Logistikunternehmen in zwei große Automatisierungsprojekte. Am Standort Peine baute Meyer & Meyer ein Logistikzentrum für textile Hängeware, in dem die Ware auf Kleiderbügeln automatisiert durch die Halle befördert wird. In Osnabrück folgte ein vollautomatisiertes Liegewarenzentrum.[2] Auf dem Dach des Liegewarenzentrums ließ das Unternehmen gleichzeitig eine 6.000 m² große Photovoltaikanlage zur Gewinnung von Solarenergie installieren.[3] Zwei weitere Anlagen befinden sich auf dem Dach der Zentrale. Damit ist das Unternehmen der größte Betreiber von Photovoltaikanlagen in der Region Osnabrück.[4] Für diese Investition in den Standort Osnabrück erhielt Meyer & Meyer 2008 den Osnabrücker Wirtschaftspreis. Kriterien für die Vergabe des Preises durch den Verein für Wirtschaftsförderung in Osnabrück waren außerdem vorbildliches unternehmerisches Handeln im Bereich Personal und Umweltschutz.[5]

Im August 2008 eröffnete Meyer & Meyer gemeinsam mit der katholischen Kirchengemeinde St. Antonius die erste Betriebskinderkrippe in Osnabrück. Die Krippe mit dem Namen „Die Fledder-Mäuse“ ist eine Außenstelle der Kindertagesstätte St. Christophorus in Osnabrück-Voxtrup. In der Krippe im Osnabrücker Stadtteil Fledder werden ganztägig Kinder zwischen 0 und 3 Jahren betreut.[6]

Meyer & Meyer testete 2 Jahre im Pilotprojekt des Landes NRW die Einsatzmöglichkeiten der sogenannten EuroCombi. Der mit 25,25 Metern überlange LKW bietet durch sein zusätzliches Volumen besonders viel Platz für den Transport von Textilien. Ein mit Textilien beladener EuroCombi wiegt ca. 40 Tonnen und bleibt dabei unter dem zulässigen Gesamtgewicht.[7]

Meyer & Meyer Euro-Combi

Seit Dezember 2010 testet Meyer & Meyer in Berlin als erstes deutsches Unternehmen zwei Elektro-Lkws für den Innenstadtverkehr und nimmt damit an dem Projekt „Elektromobilität in Modellregionen“ teil, welches vom Bundesverkehrsministerium unterstützt wird. [8] [9]

Zum 1. November 2012 übernimmt Meyer & Meyer die 1924 in Osnabrück gegründete insolvente Osnabrücker Spedition Friedrich Koch mit einem Fuhrpark von 100 Transportfahrzeugen und soll innerhalb der Unternehmensgruppe Meyer & Meyer als selbständige Gesellschaft unter dem Namen Friedrich Koch Transportgesellschaft mbH fortgeführt werden. Der Dienstleistungsschwerpunkt der neuen Friedrich Koch Transportgesellschaft wird im Bereich der Teilladungs- und Komplettladungsverkehre sowie in der Lager- und Kontraktlogistik für die Stahlindustrie und den Stahlhandel liegen[10]

Dienstleistungen/Produkt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Dienstleistungen des Unternehmens orientieren sich an der Wertschöpfungskette der Textilindustrie. Hat ein Hersteller Zutaten und Stoffe für die Produktion ausgewählt, kann der Logistiker die Qualitätsprüfung der Rohstoffe und Zutaten übernehmen und z. B. Stoffe auf Farbechtheit oder Webfehler testen. Zum Dienstleistungsspektrum gehört auch der klassische Transport von Rohwaren zur Produktion oder von fertigen Kleidungsstücken in die Logistikzentren. Dabei arbeitet das Unternehmen mit Luft- See- und Landfracht und bietet ggf. auch die Übernahme von Zolldienstleistungen an. Die Fertigware kann, wie auch die Rohstoffe, einer Qualitätssicherung unterzogen werden. Dazu werden beispielsweise Maß- oder Passformkontrollen durchgeführt. Außerdem kann die Ware bei Bedarf maschinell oder manuell geglättet werden, um sie verkaufsfertig zu machen. Im Bereich Lagerlogistik werden darüber hinaus neben dem Einlagern und Kommissionieren von Waren auch sogenannte Value Added Services angeboten. Dazu gehört z. B. das Einziehen von Gürteln oder das Anbringen von Preis- und Sicherheitsetiketten. Der Transport in den Einzelhandel ist der letzte Schritt der Wertschöpfungskette. Meyer & Meyer lässt seine Dienstleistungen unter dem Begriff „From Sheep to Shop“ laufen.[11]

Zu den Kunden von Meyer & Meyer gehören u. a. die Bekleidungsunternehmen C&A, Esprit, Lerros, Puma, Gerry Weber und Zalando.

Partnerschaften und Beteiligungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Umsetzung seiner Dienstleistungen ist Meyer & Meyer verschiedene Kooperationen und Partnerschaften eingegangen.

  • Das Unternehmen ist zu 50 % an der DTL (Deutsche Textil Logistik) beteiligt. Die DTL distribuiert kleine Warenmengen in Deutschland in den Einzelhandel.
  • Meyer & Meyer ist Gesellschafter der CUBE³ Logistics for a living world GmbH. CUBE³ ist ein Netzwerk für den nationalen und internationalen Transport von Neumöbeln.
  • Im Bereich Fahrräder ist Meyer & Meyer Gesellschafter der Bike Logistik GmbH.
  • Mit Jobs4Fashion hat Meyer & Meyer gemeinsam mit der Job AG Fulda ein Netzwerk für Personaldienstleistungen gegründet. Unternehmen der Fashionbranche sollen professionelle Unterstützung durch Mitarbeiter mit textilen Fachkenntnissen erhalten.
  • Meyer & Meyer hat im Jahr 2009 das Unternehmen tube4fashion GmbH gegründet. tube4fashion ist Anbieter von Multichannel-Lösungen für Unternehmen mit den Branchenschwerpunkten Fashion und Bekleidung.[12][13]

Standorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meyer & Meyer hat mehrere Standorte in Niedersachsen; neben Osnabrück sind dieses Isernhagen, Lehrte und Peine. In Nordrhein-Westfalen ist Meyer & Meyer in Essen vertreten. In Baden-Württemberg ist das Unternehmen in Muggensturm, Sindelfingen und Sigmaringen ansässig. Weitere Standorte sind Norderstedt in Schleswig-Holstein und Wittenberge in Brandenburg.

Meyer & Meyer Außenansicht Hängewarenzentrum Peine
Meyer & Meyer Hängewarenzentrum Peine
Meyer & Meyer Liegewarenzentrum Osnabrück

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meyer & Meyer hat Standorte im Baltikum, in Russland, der Ukraine und in Polen. Außerdem ist Meyer & Meyer in Rumänien, Bulgarien, Mazedonien und Serbien, in Spanien sowie Portugal vertreten. In Nordafrika bedient Meyer & Meyer Tunesien, Marokko, außerdem die Türkei im Rahmen von Partnerschaften.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kooperationspreis Transport und Logistik 2003 ging der Kooperationspreis der DVZ (Deutsche Verkehrszeitung) und BWV (Bundesverband Werkverkehr und Verlader) an die beiden Unternehmen Gerry Weber und Meyer & Meyer. Durch die kooperative Zusammenarbeit im Bereich Transport und Logistik und die dadurch erzielte Bündelung von Lagerung, Qualitätssicherung und Aufbereitung der Textilien in den Meyer & Meyer Logistikzentren am Standort Osnabrück und Istanbul bewirkten die Geschäftspartner eine Senkung der Prozesskosten und eine Verkürzung der Transportlaufzeiten.[14]

Forum-Preis der TextilWirtschaft 2005 wurde Meyer & Meyer mit dem Forum-Preis der Zeitschrift TextilWirtschaft (TW) ausgezeichnet. Das Unternehmen entwickelte sich von einem regionalen zu einem international tätigen Logistiker, zu dessen Kunden zum Beispiel Esprit und Gerry Weber gehören. Mit Hilfe von Kooperationen und Joint-Ventures kann Meyer & Meyer sämtliche Prozesse entlang der textilen Wertschöpfungskette für seine Kunden abdecken. Für diese Entwicklung erhielt der Osnabrücker Fashionlogistiker den Forum-Preis der TextilWirtschaft.[15]

ECR-Award Im September 2010 wurde dem mittelständischen Modehaus Jost und dem Modehersteller Gerry Weber gemeinsam mit fünf Partnerunternehmen, darunter Meyer & Meyer, der ECR-Award (= Efficient Consumer-Response-Award) in der Kategorie Unternehmenskooperation verliehen. Der Preis zeichnet vorbildliches kooperatives Management zum Nutzen von Wirtschaft und Verbrauchern aus. Als preiswürdig galten die besondere Partnerorientierung der Zusammenarbeit und die Optimierung aller Stufen der gesamten Wertschöpfungskette. Als besonders innovativ wurde in diesem Zusammenhang die Verknüpfung der Warenidentifikation mit einer Warensicherungsfunktion bewertet.[16]

Eco Performance Award Im Mai 2011 erhielt Meyer & Meyer den Eco Performance Award, der seit 2007 vom Lehrstuhl für Logistikmanagement der Universität St. Gallen und dem DKV Euro Service, verliehen wird. Der Preis zeichnet Meyer & Meyer in der Kategorie Großunternehmen (> 50 Fahrzeuge) insbesondere für die vorbildliche und effiziente Energieerzeugung und -nutzung aus. Die Jury lobte den ganzheitlichen Ansatz der Unternehmensstrategie in den Bereichen Umweltschutz, Ökonomie und soziale Komponenten. [17] [18]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Meyer & Meyer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jubiläumsschrift „Meyer & Meyer 1902–2002“, Hrsg. Meyer & Meyer Internationale Spediteure GmbH & Co. KG
  2. Neue Osnabrücker Zeitung, Sonderbeilage „Traditionsreiche Unternehmen“ vom 4. April 2008
  3. Neue Osnabrücker Zeitung, „Meyer & Meyer steckt voller Energie“ vom 15. April 2008
  4. meyermeyer.de
  5. Neue Osnabrücker Zeitung, „Vordenker, Vormacher, Vorbilder: Nummer eins“ vom 7. November 2008
  6. Die Fleddermäuse
  7. transaktuell, „Gute Bilanz zum EuroCombi“, 2. März 2007
  8. Verkehrsrundschau.de: Meyer-Meyer laesst zwei Elektro-Lkw bauen
  9. Morgenpost.de: Suedwesten Berlins wird Testgebiet fuer Elektromobilitaet
  10. Transport-Zeitschrift Verkehrsrundschau vom 26. Oktober 2012
  11. vgl.: Michael Meyer, Logistics meets Fashion – Supply-Chain- Excellence als Weg zur maximalen Kundenbefriedigung, in: Fashion Logistics – Grundlagen über Prozesse und IT entlang der Supply Chain. Hrsg.: Fraunhofer IML Karsten Hoyndorff, Stephan Hülsmann, Detlef Spee, Michael ten Hompel, 2010
  12. Partnerschaften und Beteiligungen
  13. Web-Exzellenz im E-Commerce – Innovation und Transformation im Handel, Hrsg.: Heinemann, Gerrit / Haug, Andreas, 2010
  14. Kooperationspreis Transport und Logistik
  15. Forum-Preis der TextilWirtschaft
  16. ECR-Award
  17. [1]
  18. Verkehrsrundschau-Artikel: Eco-Performance-Awards verliehen

Koordinaten: 52° 15′ 44″ N, 8° 5′ 42″ O