Michael Donth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Deutscher Bundestag/ Inga Haar

Michael Donth (* 8. Juni 1967 in Metzingen) ist ein deutscher Politiker der CDU und seit 2013 direkt gewählter Bundestagsabgeordneter des Wahlkreises Reutlingen.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Michael Donth wuchs in Grafenberg auf. Von 1973 bis 1977 besuchte Michael Donth die Grundschule in Grafenberg, anschließend von 1977 bis 1986 das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium in Metzingen, wo er auch sein Abitur machte. Nach dem Grundwehrdienst begann Donth an der FH Ludwigsburg ein Studium zum Dipl.-Verwaltungswirt (FH). Danach arbeitete er bei der Großen Kreisstadt Metzingen und in der Verwaltung der Stadt Pfullingen.

Er ist katholisch, verheiratet und hat 3 Kinder.

Politisches Engagement[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1989 ist Michael Donth Mitglied der CDU.

1999 wurde er Bürgermeister von Römerstein, 2007 erfolgte eine Wiederwahl. Seit 1999 gehört er der CDU-Fraktion im Reutlinger Kreistag an, deren Vorsitzender er zwischen 2007 und 2013 war. Seit 2007 ist Michael Donth Mitglied im Vorstand des CDU Kreisverbandes Reutlingen. Er wurde außerdem als Beisitzer in den Bezirksvorstand der CDU Württemberg-Hohenzollern gewählt und in den Landesfachausschuss Verkehr und digitale Infrastruktur, Landesfachausschuss Ländlicher Raum sowie in den Bezirksfachausschuss Ländlicher Raum entsandt.

Bei der Bundestagswahl 2013 gewann Donth mit 51,9 Prozent der Erststimmen das Direktmandat im Bundestagswahlkreis Reutlingen. Im 18. Deutschen Bundestag war er ordentliches Mitglied im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Tourismus.

Bei der Bundestagswahl am 24. September 2017 konnte Michael Donth mit 40,8 % erneut das Direktmandat im Wahlkreis (289) Reutlingen erringen. Donth ist erneut ordentliches Mitglied im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur und seit der 19. Wahlperiode auch ordentliches Mitglied im Ausschuss für Tourismus. Neben diesen beiden Ausschüssen ist er auch stellvertretendes Mitglied im Haushaltsausschuss und vertritt die CDU/CSU-Bundestagsfraktion als Mitglied im Eisenbahninfrastrukturbeirat.

Als Mitglied im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur ist Donth vornehmlich für den ÖPNV, Taxen und Fernbusse zuständig, aber auch für Schienenwege, Land- und Wasserstraßen des Bundes oder den Breitbandausbau. Zudem gehört er als ordentliches Mitglied dem Ausschuss für Tourismus, und als stellvertretendes Mitglied dem Haushaltsausschuss an.[1]

Seit dem 22. Februar 2018 ist Michael Donth einer von 62 Schriftführern des Deutschen Bundestages.

Zudem ist er Mitglied in der Deutsch-Französischen, der Deutsch-Mittelamerikanischen und der Deutsch-Südasiatischen Parlamentariergruppe. Außerdem ist Donth Mitglied der überparteilichen Europa-Union Deutschland, die sich für ein föderales Europa und den europäischen Einigungsprozess einsetzt.[2]

Kirche und weitere Ehrenämter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Michael Donth und seine Frau sind beide als Lektoren und Kommunionshelfer in ihrer Kirchengemeinde engagiert. Außerdem singt er im Bürgermeisterchor des Landkreises Reutlingen mit.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Michael Donth – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Deutscher Bundestag - Biografien. Abgerufen am 2. Mai 2020.
  2. Michael Donth. In: Webseite der Europa-Union Deutschland. Abgerufen am 19. August 2020.