Michael Fetter Nathansky

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Michael Fetter Nathansky (* 1993 in Köln) ist ein deutscher Regisseur.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nathansky wuchs in Deutschland und Spanien auf. Seit Oktober 2013 studiert er an der Filmuniversität Babelsberg Filmregie. Seitdem drehte er mehrere Filme. In diesen setzte er sich mit den grenzen zwischen Fiktion und Dokumentation auseinander. Ein Beispiel ist der Film Kurtsky – Die Eintagsfliege, der in Kooperation mit dem rbb entstand, der auf dem DOK Leipzig Festival 2014 gezeigt wurde.[1]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Preis Tag der Preisverleihung Kategorie Empfänger Ergebnis Einzelnachweise
2017 Deutscher Kurzfilmpreis Spielfilme von mehr als 10 Minuten bis 30 Minuten Michael Fetter Nathansky, Filmuniversität Babelsberg Gewonnen [2]
Poitiers Film Festival „Jury Prize“ Michael Fetter Nathansky Nominiert [3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lebenslauf auf der Seite der Berlinale 2017
  2. IMdB IMdB
  3. IMdB IMdB