Michael Schmelich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michael Schmelich

Michael Schmelich (* 19. September 1954 in Osterode am Harz) ist ein deutscher Politiker (Bündnis 90/Die Grünen), Kulturmanager, Verleger und Kulturimpresario.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schmelich besuchte das Paul-Gerhardt-Gymnasium in Dassel und absolvierte nach dem Realschulabschluss an der Rainhald-von-Dassel Schule eine Berufsausbildung zum Industriekaufmann, danach belegte er eine Weiterbildung im Bereich Betriebswirtschaftslehre an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie in Göttingen. Anschließend absolvierte er eine Weiterbildung im Bereich Sozialwirtschaft an der Sozialakademie Dortmund. Er absolvierte Praktika bei Zeitungen und beim Rundfunk. Danach wurde er zum Organisations-Sekretär beim Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) ausgebildet.

1970 erfolgte sein Eintritt in die Junge Union und die Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft (CDA). Ab 1975 war er Niedersächsischer Landesvorsitzender der CDA-Jugendorganisation Junge Arbeitnehmerschaft. Er übernahm im Jahr 1978 die Leitung des Duderstädter Zweigbüros des DGB und wurde dort auch Jugendsekretär und übernahm im Folgejahr er den Vorsitz des Kreisjugendringes. Im Jahr 1980 beteiligte er sich an einer Kampagne gegen die Kanzlerkandidatur von Franz Josef Strauß, im anschließenden Parteiordnungsverfahren wurde er von allen Parteiämtern suspendiert. 1981 verließ er die CDU und trat den Grünen bei. 1982 kandidierte er zum Niedersächsischen Landtag. Vom 5. Juni 1985 bis 20. Juni 1986 zog er im Zuge des Rotationsprinzipes als Abgeordneter in den Landtag von Niedersachsen (10. Wahlperiode) als Mitglied der Grünen-Fraktion ein. Von 1986 bis 1990 war er Mitglied des Rundfunkrats des NDR. Nach über 15-jähriger politischen Abstinenz kehrte er 2008, mittlerweile in Dresden wohnhaft, auf die politische Bühne zurück. Er fungierte als Wahlkampfmanager der Grünen-Oberbürgermeister-Kandidatin Eva Jähnigen und ist Vorsitzender des Kreisverbandes und Pressesprecher der Stadtratsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen. Er ist Verantwortlicher für das Graswurzel-Journalismus-Webportal gruenpool.de und der Webplattform zensurpirat.de. 2009 kandidierte er als Direktkandidat im Wahlkreis 46 und auf Platz 14 der Landesliste für den Sächsischen Landtag. 2014 war er Direktkandidat im Wahlkreis 43. Bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 wurde Schmelich in den Stadtrat der Landeshauptstadt Dresden gewählt.

1994 bis 1996 war Schmelich Tourneeveranstalter der Rockband Böhse Onkelz und anschließend Autor, Produzent und Veranstalter des Kindermusicals Die Schlümpfe kommen in die Stadt. 2002 bis 2004 war er Manager von Gunter Gabriel, mit dem er das Label Erzengelmusik gründete. 2005 bis 2006 war er Berater des Schauspielers Rolf Zacher, seit 2006 ist er PR-Berater der von André Heller gegründeten Tourneeproduktion Chinesischer Nationalcircus.

Schmelich war von 1983 bis 1995 Herausgeber des Göttinger Stadtmagazins Hiero Itzo seit 1986 Hier Und Jetzt und seit 1991 Chefredakteur und Herausgeber des Kasseler Stadtmagazins Blizz. 1990 war er an der Gründung des ersten unabhängigen Stadtmagazins in der DDR, LEO Leipzig, beteiligt. 2004 gründete er den Literaturverlag edition copista. Schmelich war von 2003 bis 2008 Präsident der literarischen Charles-Bukowski-Gesellschaft.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Barbara Simon: Abgeordnete in Niedersachsen 1946–1994. Biographisches Handbuch. 1996, Seite 333.