Mikojan-Gurewitsch Je-266

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mikojan-Gurewitsch Je-266
Je-155
Typ: Experimental-Jagdflugzeug
Entwurfsland: Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion
Hersteller:

Mikojan-Gurewitsch

Erstflug: 6. März 1964
Indienststellung:
Produktionszeit: 1962
Stückzahl: 3

Bei der Mikojan-Gurewitsch Je-266 (russisch Микоян-Гуревич E-266) handelt es sich um die Rekordversionen der MiG-25 des sowjetischen Herstellers MiG. Je-266 war dabei eine Tarnbezeichnung für die drei Prototypen Je-155R-1, Je-155R-3 und Je-155P-1. Die in den 1970er-Jahren als Je-266M gemeldete Maschine war der Erprobungsträger Je-155M mit stärkeren Triebwerken vom Typ R-15BF2-300.

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Entwurfsbeginn der Je-266 wird auf den 10. März 1960 datiert. Im Februar 1962 wurde der Bau des Flugzeugs vom Ministerrat der UdSSR genehmigt. Der erste Prototyp Je-155R-1 (taktische Nummer 1155) war Ende 1963 fertiggestellt. Die Rollerprobung begann im Februar 1964 und am 6. März 1964 wurde der Erstflug von Alexander Fedotow durchgeführt. Der zweite Prototyp Je-155P-1 mit veränderter Vorderkantenpfeilung flog erstmals am 9 September 1964. Es entstand noch der dritte Prototyp Je-155R-3, der im Juli 1967 der Öffentlichkeit vorgeführt wurde. Von 1965 bis 1973 wurden mit dem Typ elf Weltrekorde aufgestellt, unter anderem ein Geschwindigkeitsrekord auf einem 1000-Kilometer-Rundkurs. Bei einem weiteren Rekordversuch kam der Pilot Igor Lesnikow am 30. Oktober 1967 ums Leben, als sein Flugzeug durch Flügelbruch abstürzte. Mitte der 1970er-Jahre erschien die mit verbesserten Triebwerken ausgerüstete Weiterentwicklung Je-266M, mit der am 31. August 1977 von Alexander Fedotow ein absoluter Höhenweltrekord von 37.650 Metern aufgestellt werden konnte. Ein weiteres Rekordflugzeug ist die als Je-133 bezeichnete Version der zweisitzigen MiG-25U, mit der von Swetlana Sawizkaja vier von der FAI anerkannte Höhen- und Geschwindigkeitsrekorde erflogen werden konnten, so der Geschwindigkeitsrekord für Frauen mit 2683,44 km/h vom 22. Juni 1975. Insgesamt wurden mit der Je-266/Je-133 22 Weltrekorde erflogen.

Aus dem Prototyp wurde schließlich der einsitzige schwere Allwetterabfang- und Langstreckenjäger MiG-25 für eine weiträumige Luftverteidigung entwickelt.

Rekorde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Flugzeugtyp Pilot Art des Rekords Erreichte Werte FAI-Kategorie FAI-ID Status
16. März 1965 Je-266 A. Fedotow Geschwindigkeit auf 1000-km-Rundkurs
(ohne Nutzlast, mit 1000 kg und mit 2000 kg Nutzlast)
2319,12 km/h C-1 3974/3975/9095 überholt
5. Oktober 1967 Je-266 M. Komarow Geschwindigkeit auf 500-km-Rundkurs 2981,50 km/h C-1 8856 aktuell
5. Oktober 1967 Je-266 A. Fedotow Höhe mit 1000 kg Nutzlast 29.977 m C-1 8745 überholt
27. Oktober 1967 Je-266 P. Ostapenko Geschwindigkeit auf 1000-km-Rundkurs 2920.67 km/h C-1 - überholt
8. April 1973 Je-266 A. Fedotow Geschwindigkeit auf 100-km-Strecke 2605,10 km/h C-1 1350 aktuell
4. Juni 1973 Je-266 B. Orlow Steigzeit auf 20.000 m 2 min 49,8 s C-1 9067 überholt
4. Juni 1973 Je-266 P. Ostapenko Steigzeit auf 25.000 m 3 min 12,6 s C-1 9071 überholt
4. Juni 1973 Je-266 P. Ostapenko Steigzeit auf 30.000 m 4 min 3,86 s C-1 6738 überholt
25. Juli 1973 Je-266M A. Fedotow Höhe mit 1000 kg Nutzlast 35.230 m C-1 4243 überholt
25. Juli 1973 Je-266 A. Fedotow Absolute Gipfelhöhe 36.240 m C-Absolut 2824 überholt
17. Mai 1975 Je-266M A. Fedotow Steigzeit auf 25.000 m 2 min 34,2 s C-1 9069 aktuell
17. Mai 1975 Je-266M P. Ostapenko Steigzeit auf 30.000 m 3 min 9,7 s C-1 9069 aktuell
17. Mai 1975 Je-266M A. Fedotow Steigzeit auf 35.000 m 4 min 11,3 s C-1 9072 aktuell
22. Juni 1975 Je-133 S. Sawizkaja Geschwindigkeit über 15 km und 25 km 2683,45 km/h (Frauen) C-1 13038 aktuell
22. Juli 1977 Je-266M A. Fedotow Höhe mit 1000 kg Nutzlast 37.080 m C-1 8672 aktuell
22. Juli 1977 Je-266M A. Fedotow Höhe mit 2000 kg Nutzlast 37.080 m C-1 8746 aktuell
31. August 1977 Je-266M A. Fedotow Absolute Höhe 37.650 m C-Absolut 2825 aktuell
31. August 1977 Je-133 S. Sawizkaja Höhe 21.210 m (Frauen) C-1 12861 aktuell
21. Oktober 1977 Je-133 S. Sawizkaja Geschwindigkeit auf 500-km-Rundkurs 2466,31 km/h (Frauen) C-1 13043 aktuell
12. April 1978 Je-133 S. Sawizkaja Geschwindigkeit auf 1000-km-Rundkurs 2333,00 km/h (Frauen) C-1 13044 aktuell

[1]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenngröße Daten[2]
Aufbau Pfeilflügelschulterdecker mit Doppelseitenleitwerk
Spannweite 14 m
Länge 23 m
Höhe 6 m
Nutzlast 3000 bis 8000 kg
Startmasse 33.000 bis 36.000 kg
Maximalgeschwindigkeit über 3350 km/h in 24.000 m Höhe
dynamische Gipfelhöhe ca. 33.000 m
Reichweite 3000 km
Triebwerke zwei Strahlturbinen mit einem Maximalschub von etwa je 15.000 kp

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ferdinand C. W. Käsmann: Weltrekordflugzeuge. Aviatic, Oberhaching 1999, ISBN 3-925505-48-2, S. 114–116 und 150 f.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Powered Aeroplanes. In: fai.org. Abgerufen am 9. Mai 2016 (englisch, Kategorie wählen, dann „search“ drücken).
  2. Karl-Heinz Eyermann: Jagdflugzeuge – Jagdbomber (= Illustrierte Reihe für den Typensammler). Deutscher Militärverlag, Berlin 1969, S. 38 f.