Mojokerto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Die Einwohnerzahl und die „Hafenstadt“ sind unbelegt.
Kota Mojokerto
Mojokerto
Koordinaten 7° 28′ 20″ S, 112° 26′ 1″ OKoordinaten: 7° 28′ 20″ S, 112° 26′ 1″ O
Lage
Symbole
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Indonesien

Geographische Einheit

Java
Provinz Jawa Timur
Fläche 16,5 km²
Einwohner 112.137 (2003)
Dichte 6.812,7 Ew./km²

Mojokerto (bis 1972: Modjokerto) ist eine Großstadt in Indonesien in der Provinz Jawa Timur auf der Insel Java. Die Hafenstadt mit einer Fläche von 16,46 km² hatte im Jahr 2003: 112.137 Einwohner. (Census 2010: 120.196 Einwohner)

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt Mojokerto is verwaltungstechnisch in zwei Distrikte (kecamatan) aufgeteilt: Prajurit Kulon (mit 53.183 Einwohnern) und Magersari (mit 67.013 Einwohnern). Diese unterteilen sich weiter in 8 bzw. 10 Ortschaften: (alle Einwohnerzahlen auf Basis Census 2010)

  • Kecamatan Prajurit Kulon
    • Surodinawan (6.952)
    • Kranggan (11.370)
    • Miji (7.717)
    • Prajurit Kulon (6.432)
    • Blooto (5.358)
    • Mentikan (5.977)
    • Kauman (2.820)
    • Pulorejo (6.557)
  • Kecamatan Magersari
    • Meri (7,825)
    • Gunung Gedangan (6,263)
    • Kedundung (13,381)
    • Balongsari (7,229)
    • Jagalan (2,926)
    • Sentanan (2,072)
    • Purwotengah (1,913)
    • Gedongan (2,023)
    • Magersari (5,085)
    • Wates (18,296)

Namensherkunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name wird lokal auf Java wie in der deutschen Schreibung gesprochen als Mojokerto was sich von den malayischen Begriffen "Maja" and "Karta" ableitet. Das erste Worte Maja (wie in Majapahitisches Reich) steht für die Bengalische Quitte welche in der Region um die neue Hauptstadt dieses historischen Reichs zu finden war; das zweite Wort Karta bzw. Kerta bedeutet Festung. Der Name bedeutet damit letztlich Quitten-Festung.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1937 wurde am Stadtrand von Mojokerto von deutschen Wissenschaftlern und Ingenieuren eine Hochspannungsversuchsanlage aufgebaut, die als Erprobungsfeld für Energieversorgungsanlagen in tropischen Ländern genutzt wurde. Erprobt wurden elektrische Hochspannungsbauteile und Anlagen mit 70 kV Hochspannung, die im nahe gelegenen Kraftwerk Mendalan erzeugt wurde. Die Hochspannungsleitung wurde bis zur Hafenstadt Surabaya verlegt.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Deutsche Hochspannungsanlage auf Java. In: HELIOS Export Trade Journale of Electricity and Radio, Leipzig und Wien, 44. Jg. Nr. 7 vom 13. Februar 1938, S. 171–173